Mitte Stylewalk Oktober 2014

Der Graf und ich prokrastinierten heute das Vorhaben, uns im Grunewald sportlich zu bewegen und schlenderten zwischen Torstraße und Alexanderplatz durchs Scheunenviertel.
Und das habe ich an Empfehlungen mitgebracht:

Clara Stil
Sehr schöne Auswahl an sachlichem und modernem Design aus Deutschland. Die Inhaber, zwei zurückhaltende schwarz gekleidete Norddeutsche, passen ins neusachliche Ambiente.

Claudia Skoda
Die Grand Dame des Strick war in der Mulackstraße persönlich anwesend, derzeit gibt es sehr schöne Grobstrickteile.
Ich habe immer noch ein sehr schönes schwarzes Complet im Schrank liegen, in das ich leider nicht mehr reinpasse. Natürlich beäugte ich die Details der maschinengestrickten Kollektionsteile recht genau, will ich doch demnächst die Strickmaschine entstauben.

HUT up
Tiere, Objekte und Kleider aus Filz. Hinreißend schöne Kleider, die aus Seide und Filz gefertigt sind und die wegen der unterschiedlichen Schrumpfung der Materialien nahtfrei die Form bekommen.

HEER
Hier kann man einem jungen Mann beim Fertigen von Roßhaarmatratzen zusehen. Dazu gibt es gurtbespannte Möbel und schlichte Kernledertaschen. I like.

LUIBAN Papeterie
Gut ausgewählte Papiere und Schreibwaren. Kein Kruschtel, nix Unpraktisches, durchweg gut ausgewähltes Design für Dinge, die man täglich braucht und einige schöne gebrauchte und überholte Schreibgeräte.

Paper and Tea
Ein englischsprachiger Laden, dessen Inhaber aussehen wie emigrierte Amish. Große Teeauswahl, schöne Töpfereiwaren, das Papier riß mich nicht so vom Hocker.

Dann gab es noch den Badekappenbaum bei Bolz und Birke (keine funktionierende Website), Badehauben im Sixties-Design sind als Taschen mit Reißverschluß, aber auch in natura erhältlich.
Ich habe jetzt eine in blaßorange, der Graf war der edle Spender.

Kleiner Spaß am Rande: Jeder, aber auch jeder Laden im Umkreis, der irgendwas zu verschenken anbot, hatte Bäckergarn im Angebot. Das Washi Tape der Deutschen.

 

Auch das noch:

  • Es ist soweitEs ist soweit Vor einer Woche stehe ich bei Dussmann in der Taschenbuch-Abteilung vor dem Buchstaben F. Nach Fitzgerald ist es Zeit, endlich Faulkner in […]
  • Moderne ZeitenModerne Zeiten Die Nerdesse von Welt stellt sich doch nicht im Paketpostamt an. Pah! Sie druckt einen Paket- bzw. Päckchenschein aus, klebt ihn auf […]
  • 26.3.26.3. Ach dieser Frühling! Es ist immer wieder, jedes Jahr, ein Ereignis wie eine Premiere. (Jetzt lachense bitte nicht über diesen blöden […]
  • 24.03. 202024.03. 2020 Ein sonniger und gar nicht so kalter Tag, auch wenn morgens die Autos bereift waren. Ich beschäftigte mich damit, die Motorsense, die mir […]

Ein Gedanke zu „Mitte Stylewalk Oktober 2014

  1. Oh, bei guten Papier- und Schreibwarengeschäften bin ich immer verloren … ich liebe ja die Haptik von solchen Dingen … Gut, dass ich Luiban bislang noch nicht entdeckt habe!

    Das gefällt mir gut, wenn Sie beide dergestalt prokrastinieren gehen. Da hab ich auch für meine touristischen Ausflüge nach Mittemitte was davon (ich geh ja immer nur zielorientiert in die Muckibude und vermeide vorherige Besuche von den schlimmen Fotobuch-Läden …)

Kommentare sind geschlossen.