liebe freunde von twoday

vielen dank. mein längerer artikel schwirrt irgendwo im nivana, weil mein login in der halben stunde, in der ich ihn schrieb, verlorengegangen ist.
jetzt habe ich auch keinen bock mehr.

Auch das noch:

  • ElloEllo Wegen solcher Geschichten lohnt sich ello. (Kann man leider nur lesen, wenn man dabei ist.) edit: Frau Gaga belehrt mich eines […]
  • Und sonst so?Und sonst so? Weiß nicht. Ständig müde. Etwas gefrustet in der Herbsterwartung, verbunden mit horrenden staatsbürgerlich korrekten […]
  • Alles eine Frage der TechnikAlles eine Frage der Technik Der Server von blogger.de hat sich verabschiedet. Das ist der Moment, wo ich dann über meine Textpattern-Selberbasteleien auf einem […]
  • Chronicle of DisasterChronicle of Disaster +++ Reise-Laptop im illegalen, nichtkonzessionierten Taxi liegengelassen.+++ +++Finanzamt will pfänden, weil […]

5 Gedanken zu „liebe freunde von twoday

  1. Hallo Kitty,
    ja das Problem kenne ich…
    Keine Ahnung wie oft viel Text mir auf die Weise schon verloren gegangen ist… Jedenfalls speichere ich darum auch immer mal wieder zwischen…
    Und wenn ich mit meinem heutigen Wissen nochmal mit Bloggen anfangen würde… dann würde ich jeden Beitrag ERST auf einem Textverarbeitungsprogramm schreiben… ihn DANN auf meinem Computer speichern, als Sicherheitskopie… und ihn erst dann bei Twoday als Beitrag einstellen…
    Na ja… hinterher ist man ja bekanntlich immer klüger :(…
    Viele Grüße
    Klaudia

  2. wenn es um ganz lange herzblutartikel geht, nehme ich blogdesk aber heute kam eines zum anderen ud ich habe nebenbei gearbeitet und telefoniert. und dann gabs nur eines: fertig, schnell speichern.
    menno!

  3. REPLY:
    Vorher einfach Rechtsklick, alles markieren, kopieren. Dann ist der Text in der Zwischenablage deines Computers. Wenn das Eingabefeld von twoday also nach dem speichern leer bleibt, wieder Rechtsklick ins Feld, einfügen klicken, das wars.

Kommentare sind geschlossen.