Kleine Menschenkunde: Nörgler

Menschen ändern sich nicht. Auch wenn sich ihr Umfeld ändert. Das hat mich in den drei Monaten immer wieder fasziniert beobachten lassen.
Um die Gebräuche des Gemeinen Nörglers zu studieren, mußte ich mich nur am Essensbuffet auf die Lauer legen. (Müßig zu sagen, daß das Essen sehr gut, reichhaltig und abwechslungsreich war):
Exemplar 1 beim Anblick von ca. 7 Sorten Joghurt: „Menno, das ist ja jeden Tag das Gleiche!“
Exemplar 2 beim Genuß von Rotkohl: „Wenn ich den mache, schmeckt der besser, weil ich noch A und B dranmache.“
Exemplar 3 beschwert sich bei den Küchendamen, daß es für den horrenden Tagessatz, den er zahlt, nur 15 Sorten Aufschnitt, Käse und Salat gibt, statt Hummer und Kaviar.
Exemplar 4 rümpft das Näschen und moniert, daß es weder Körner noch Sprossen noch Traubenkern- oder Kürbiskernöl zum Salat gibt.
Exemplar 5 findet sein Einzelzimmer zu klein und zu einsam. Aus dem Zweibettzimmer wollte er aber dringend wegen unhaltbarer Zustände raus. („Waaaaahhh! Ein anderer Mensch!“)
Ihre Beschwereden sagen nur eines: ICH BIN HIER!!! ICH EXISTIERE!!! DU DARFST MICH NICHT IGNORIEREN!!!!
Wie ein 12jähriger, der auf den Schulhof kommt und dem Nächststehenden, an den er sich rantraut, erstmal prophylaktisch ins Schienbein tritt.

Auch das noch:

  • BlogschickBlogschick Ich weiß garnicht, ob sich das gehört. Ich hab da einen Kollegen gefunden, der herrlich schreibt und sich auch eines […]
  • 23.08. 2022 – Idyll mit Katzen23.08. 2022 – Idyll mit Katzen Es ist wieder wärmer, 26 Grad. Ich startete mit Frühstück draußen, Dann hing ich Wäsche auf und harkte wie der Graf Gras, das eigentlich […]
  • 31.01. 202131.01. 2021 Lange geschlafen. Einen Winterspaziergang in der Sonne gemacht. Die Nachbarn haben dem Schneemann eine schönere Nase spendiert. (Warum […]
  • … sehnsucht

9 Gedanken zu „Kleine Menschenkunde: Nörgler

  1. *g*
    Ja… Menschen verhalten sich konsistent… wie eine Ex-Bekannte immer zu sagen pflegte… wohl wahr… leider…

  2. ich hoffe, dass ich denen irgendwann immer das sage, was ich gerade denke …

    a) wie lange hattest du schon keinen sex mehr?
    b) brauchst du ein seil?
    c) spring doch!

    p.s.: ich wünsche eine möglichst abgenehme landung.

  3. Nervig (kenne die Szenen unter anderem aus unserer Luxus-VIP-Kantine). Ich versuche mich meist zu Mitleid durchzuringen: Diese Menschen ärgern sich ja wirklich, und Ärger ist ein unangenehmes Gefühl.

  4. REPLY:
    unglaublich aber wahr: für manche ist das ärgern ein positives gefühl, eine lebensnotwendigkeit…. jetzt könnte man sie also entweder beglückwünschen oder nach erektionsproblemen fragen.

  5. REPLY:
    ja und das witzigerweise von der kindheit bis zur bahre, nur in unterschiedlichen intensitäten.

  6. REPLY:
    solange ich nicht zu viel mache, lande ich gerade angenehm.
    es gab fachsimpeleien über todeswünsche, kein witz. vorher dachte ich, daß es das nur im internet unter durchgeknallten teenagern gibt.

  7. REPLY:
    vor allem letzteres mihihi.
    außerdem frage ich mich wirklich, welche idealvorstellung diese menschen von sich und der welt im kopf haben.

  8. Menno, in dem Text stehen gar nicht alle Nörglervarianten drin. ;-)

Kommentare sind geschlossen.