iPhone Preise

Ich glaube ich bin etwas gaga.
Kostet ein Eiphone bei der Telebumm tatsächlich nur 1 Euro???
UNd der L-Tarif dazu 119,00???
Wo ist denn da der Haken?

Auch das noch:

  • 5.10. 105.10. 10 Am Vortag hatte irgend etwas sämtliche Daten in meinen MobileMe-Kalendern gefressen. Am Montag morgen konnte ich noch sehen, […]
  • Böses MädchenBöses Mädchen 1 Monat Fahrverbot für zu schnell. Das hab ich ja noch nie geschafft. Wobei ich - natürlich - eine gute Ausrede habe. Bin ich […]
  • 07.05. 202007.05. 2020 Heute Morgen gab es einen zweiten Termin in dieser Woche, in der die Telekommunikationsnetzverkabelung des Hauses besprochen wurde. Für […]
  • Pech gehabtPech gehabt Heute habe ich meinem Sony Ericsson P910i (auf das ich damals ein Dreivierteljahr gewartet habe, bis es endlich auf den Markt kam) noch […]

26 Gedanken zu „iPhone Preise

  1. Ich denke, weitere Haken gibt es da nicht, schließlich verpflichtet man sich, monatlich fast 120 Euronen abzudrücken, und das mind. 2 Jahre lang. Das ist doch Haken genug (für einen Privatmann/-frau).

  2. REPLY:
    das ist immer noch wesentlich unter meinen handy- und umts-gebühren von vor einem jahr…
    (firma allerdings)

  3. REPLY:
    Das kann ich mir vorstellen, daher auch mein Einwand zum Privatmann. Für mich wäre so eine Investition nicht machbar, zumal ich diese 120 Euro/Monat nie und nimmer ausnutze. Und für meinen UMTS-Zugang zahle ich momentan nicht mal 20 Euro …

  4. REPLY:
    in der tat muss man 120 eur im monat erst mal plattfahren. ich telefoniere nicht gerade wenig, aber mit meinem flatgedöns liege ich immer irgendwo bei 50 eur. da könnte ich’s mir besser ohne vertrag und so …

    obwohl apple fan halte ich das ding sowieso für überschätzt. ich komme da irgendwie nicht mit klar. mein 1 euro vodafone-pda – ich glaube es ist ein HTC CHT 9110 – ist definitiv schneller und einfacher zu bedienen.

  5. REPLY:
    ich bin ja da ein bißchen blond. da ich zwei gute handys rumliegen habe, bräuchte ich das telefon in der tat nicht. aber ich brauche festnetz unbegrenzt, alle funknetze und sms includiert wäre gut, da ich viele verschicke. dazu eine gute datenrate, damit mir nicht wieder beim mails checken eine katastrophe passiert. und was in diesem telebumm-tarif noch drinsteckt: dort sind hotspots incl., auch nicht schlecht, weile einige berliner cafes das offene wlan wg. mißbrauch gerade wieder schließen.

  6. REPLY:
    rubrik: dinge die ich in diesem leben niemals tun werde
    -> mails im handy checken. es gibt schließlich das air [das ist wirklich gut!].

  7. REPLY:
    ich hatte früher auch immer den klapprechner dabei. aber in meinem job ist es wichtig, viele sachen sofort zu wissen, ob man dann sofort reagiert oder zwei stunden später ist egal. aber nichts ist blöder, als mit einer rufumleitung unterwegs zu sein und einen anruf zu bekommen, warum ich nicht auf die mail reagiere.
    den klapprechner macht man dann doch nicht so oft auf.

  8. REPLY:
    … das ist bei mir auch mehr altersstarrsinn. wenn mich jemand anruft und fragt warum ich eine ein stunden alte mail noch nicht beantwortet habe frage ich eher nach, ob er noch ganz richtig tickt. dauererreichbarkeit hat für mich eindeutig gezogene grenzen. handy am bett ist bei mir auch ganz pfui.

  9. REPLY:
    hm, das ist der unterschied zwischen deinem und meinem job. manchmal muß ich sofort reagieren, weil flüge für einen termin am nächsten tag gebucht werden müssen bzw. castings bei zu später reaktion voll sind.

  10. REPLY:
    das kann ich schon verstehen – aber wie ging das eigentlich „früher“ … ? (o;

    [man, das waren noch zeiten, als ich ohne handy unterwegs meine ruhe hatte!]

  11. REPLY:
    früher saß ich von 9 bis 19 uhr im büro und bewachte telefon und fax. wenn ich mehr als zwei stunden weg war, mußte das jemand anders übernehmen.

  12. REPLY:
    … das war ja nicht weit entfernt von einzelhaft – schlümme sache!

  13. Weiterer Haken: Das iPhone kann und darf nicht genutzt werden, um damit das Notebook online zu bringen. Finde ich kleinlich. Skype-Telefonate funktionieren nur bei W-Lan-Verbindung, nicht über UMTS, VoIP geht nicht. Und aufpassen im Ausland, da wird die Datennutzung schnell teuer, auch ausländische T-Hotspots kosten. Ich habe meines seit drei Wochen und kann mich gerade nicht erinnern, wie ich je ohne auskommen konnte. Muss aber funktioniert haben.

  14. REPLY:
    Achja, und die schäbbige Akkulaufzeit: Jede Nacht an die Steckdose. Und man kann seine Adressen nicht per Bluetooth übertragen, nur über sein Mac-Adressverzeichnis. Und nicht blind wählen und SMS tippen. Noch was? Sonst alles super.

  15. Kauf dir lieber ein Gerät, das vernünftig synct und geh zu O2. Da gibt’s das, was Du haben willst für maximal 85,- im Monat.

  16. Diese Art der Angebote sind alle auf den Tarif umgelegt. Und dabei wird man selbst ganz schön gelegt:)
    Das gilt auch für die ganzen Computerangebote um 1 €.
    Aber ich sag es ja immer:
    Mathematik braucht man nicht. Das ist nur etwas für Oberg’scheite. Und mit 24 oder mit 18 multiplizieren, das braucht man auch nicht. Ein 119€-Tarif würde mich persönlich schon abschrecken, selbst wenn es beruflich wäre. Das grenzt bereits an Wucherei.
    Ein Gegenbeispiel: ich zahle fürs Handy pro Monat 50 €, das ist schon ein ziemlich ausgedehnter Tarif mit flatrate Internet und Roaming-Verbilligung in manchen Ländern.
    bei 18 Monaten Bindungsgebühr bedeutet das 900 €. Zahle ich 119 € so macht die Bindung einen Overhead von 70 * 18 (zur leichteren Rechnung einen Euro aufgerundet), das macht 1260 €. Das ist ein ganz schön teures Iphone. Ganz schön teuer. Schon! Oder?

  17. REPLY:
    Bloss nicht zu O2 – die lassen sich ihre vermeintlich guenstigen Tarife dann naemlich von den Leuten gegenfinanzieren die Dich anrufen (bei 1,99 pro Minute tagsueber kriege ich regelmaessig Brechreiz, wenn ich so etwas auf meiner Rechnung sehe… der „Erfolg“: Man vermeidet es, dort anzurufen.)

  18. REPLY:
    Du zahlst unterschiedliche Tarife, abhängig davon wo Du anrufst? In welchem Jahr bist Du denn bitteschön hängengeblieben?

  19. Wir haben in der Firma iPhone und BlackBerry. Ich hab den BlackBerry genommen. Ich komme einfach mit einer „echten“ Tastatur besser klar. Außdem geht Vieles schneller als auf dem Appleteil der Kollegen. Und ich find das sieht auch recht nett aus.

  20. REPLY:
    die akkulaufzeit habe ich im griff. ich klemme einfach wlan und bluetooth ab, wenn ich sie nicht brauche. aber es frißt trotzdem ordentlich.
    ich war je immer extrem technikaffin, miese gebrauchsanleitungen, frickelei und probleme haben mir nichts ausgemacht. aber seit ich das 2g habe möchte ich nie wieder ein anderes telefon.

  21. REPLY:
    tja. ist aber in ihrem beruf besser fürs image. nicht so was modisch verschnipptes.

  22. REPLY:
    ich überlege generell, ob ich den scheiß mit dem neuem telefon nicht lasse. ich habe das 2g, das läuft klasse, ich habe noch ein sonyericsson 990i, das ist kaum benutz (ist gegen das iphone auch usersteinzeit).
    ich suche gerade nach einem flatratevetrag ohne telefon.

  23. REPLY:
    mein freund flucht über seinen bb storm. und ich kann ihm nicht mal technischen support geben (was ich sonst immer kann), weil ich die gebrauchsanweisung und die logik des gerätes nicht kapiere. (schon mal versucht einen klingelton, länger als 3 sekunden, zu installieren?)
    außerdem: wenn bb, dann mit tasten, da haben sie recht.

  24. REPLY:
    Jetzt nochmal mit einer richtigen Tastatur: Ich finde das Angebot von o2 ganz gut. Und das Netz von o2 funktioniert auch gut, solange man es nicht nutzen will, während man sich mit höheren Geschwindigkeiten bewegt (ICE bespielsweise. Da taugt nur D-Netz).
    Wenn Du nicht telefonierst oder textest, kostet es nichts und es kostet garantiert nicht mehr als 60,- Euro/Monat. Internet-Flatrate obendrauf kostet 25,-/Monat und man kann es mit dreimonatiger Frist kündigen. Das ist ein wenig wie Prepaid, was man ja eigentlich haben will, nur halt mit ordentlichem Internet :D

    Für mich als Paranoiker mit der krisenbedingten Sorge, nächstes Jahr nichtmal mehr genug Einkommen für die Krankenversicherung zu haben, erscheint das geradezu perfekt. Aber auch ohne schlotternde Knie finde ich das ziemlich gut.

    (Dummerweise läuft mein Vertrag noch länger als ein Jahr)

    Einen Vertrag mit iPhone oder ähnlichem würde ich im Leben nicht abschliessen. Der läuft nämlich auch dann noch weiter, wenn dir das teure Gerät nach sechs Monaten runtergefallen und kaputtgegangen ist und Du dir ein neues kaufen musst.

  25. REPLY:
    tja, die österreichischen preise scheinen noch mal billiger zu sein.

Kommentare sind geschlossen.