Gotham City

sei Berlin, sagt der englische Freund, es sei unvergleichlich. Wir sitzen auf der Dachterrasse und trinken den letzen Wein. Auf dem Dach gegenüber bewegen sich die die Schattenrisse junger Menschen vor dem heller werdenden Himmel. Selbst good old Charlottenburg läßt heute seine Kinder auf die Dächer.
Child in Time ist der letzte Song dieser Nacht.
Der Morgen kommt sehr früh und Gotham City schläft in einen heißen hellen Tag hinein..

Auch das noch:

  • Nähen – FrüherNähen – Früher Dass ich Kleider nähe, hat immer damit zu tun, dass ich etwas nicht kaufen kann, erst dann bewegt sich mein innerer Schweinehund. Mangels […]
  • Sonntagsmäander im kalten MatschSonntagsmäander im kalten Matsch [TW: Bin heute völlig grundlos etwas grummelig und schwafelig. Der Text könnte daher zu lang sein und Spuren von Zynismus […]
  • Kein Klopapier. Nirgends.Kein Klopapier. Nirgends. Zu Schlecker-Drogerien hatte ich immer ein gespaltenes Verhältnis. Als diese Läden so ungesichert waren, daß sie auch von den ganz dummen […]
  • Die alten HirscheDie alten Hirsche Hatte ich neulich die bösen alten Frauen auf der Schippe, möchte ich mich hier dem männlichen Pendant widmen: den alternden […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Ein Gedanke zu „Gotham City

Kommentare sind geschlossen.