Endspurt im Nestchenbau

Die Wände sind fertig verspachtelt. Jetzt ist noch der Stucco in der Bettnische dran. Das ist wenig, aber frickelig, weil in engen Zeitvorgaben gearbeitet werden muß.
In den Pausen, wenn das Zeug ruht, kann ich dann einfach entspannt die Wände streichen.
Vielleicht komme ich in diesem Leben noch einmal dazu, meinen Schreibtisch dort aufzubauen.

Auch das noch:

  • HekkkktickkkHekkkktickkk Bügeln, Nägel zuende lackieren, packen und bloß nicht zu viel. Das kleine Schwarze faltenfrei legen. Und irgendwie die Aufregung bezähmen, […]
  • 15.12. 201915.12. 2019 Regen, Sturm und Sonne. Vormittags der Versuch, einen Weihnachtsbaum von einer Försterei zu holen. War aber keiner da. Dann ein Abstecher […]
  • 13.05.201913.05.2019 Geteilt gearbeitet. Im Feldbüro Tapeten eingeweicht und während das Wasser einzog, draußen Giersch und Brennnesseln aus den Beeten […]
  • 5.11. 105.11. 10 Ah, also gestern konnte ich wieder hochfahren. Steuer weiterbosseln, Wohnung putzen, Wäsche waschen und abends dann die Gans. Die […]

5 Gedanken zu „Endspurt im Nestchenbau

  1. Keine Panik ;-) Ich bin hier jetzt nach knapp drei Jahren immer noch nicht endgültig fertig, der Alltagsbetrieb ist schließlich schon Arbeit genug – aber momentan bin ich auch endlich beim „Endspurt“.

  2. REPLY:
    nee, das ist mir auch klar, fertig wird das nie. aber ich würde wenigstens den baudreck raushaben wollen. es arbeitet sich so schlecht mit kalkstaub in der nase.

  3. REPLY:
    Das kann ich allerdings verstehen… mein Problem ist ja eigentlich eher, daß ich viel zu viel Kram für viel zu wenig Haus habe ;-)

  4. Wozu Schreibtisch, Sie haben doch einen Fussboden und ein Bett! (o;

Kommentare sind geschlossen.