Dialoge 4

Er erzählt, was er heute alles vorhat. Fotografieren auf dem Karneval der Kulturen und anschließend durch Berlin radeln.
Ich frage ihn, ob er möchte, daß ich mitkomme.
Er: Ja, klar, sonst würde ich dir das doch nicht erzählen.
Wir einigen uns darauf, daß wir bei ihm schlafen, damit er am nächsten Tag ein Fahrrad im Grunewald testen kann.
Ich: Gut, dann packe ich die Laufsachen ein, damit ich morgen laufen und schwimmen kann.
Er: Warum erzählst du mir das? Das interessiert ich nicht die Bohne.
Ich: Der Vorgang nennt sich Kommunikation. Und er ist keine Einbahnstraße. Es gibt Menschen, die erzählen sich gegenseitig etwas, um am Leben des anderen teilzuhaben.
Er: …
nach einer Weile gibt er mir einen entschuldigenden Kuß.

Auch das noch:

  • Sonntagsmäander mit balzenden VögelnSonntagsmäander mit balzenden Vögeln Selbst hier in der Innenstadt erklingt morgens ein filigranes und ohrenbetäubendes Vogelkonzert. Ich mag die Rotkehlchenstrophen […]
  • Heute nachtHeute nacht bis drei Uhr Marmelade gekocht. Klassisch 1:1, rote Johannisbeere und Aprikose. Und mangels Übung (meine letzte wirklich göttliche […]
  • 2.9. 102.9. 10 Seit einigen Nächten wache ich zwischen 4 und 5 Uhr auf. Zum Aufstehen bin ich zu müde, das Einschlafen funktioniert erst gute […]
  • Bloody MondayBloody Monday Im Dienstleistungssektor tätige Menschen können dank des Umstands, daß man sie am Telefon nicht sieht, ihren Gesprächspartnern […]