Der letzte romantische Anfall

wirklich!
Aber morgens aufwachen, wenn die Sonne über die Hügelkante kommt. Sie haut dir so richtig eins gleißend hell auf die Nase, du drehst dich maulend um und da spiegelt sie sich in der Schranktür. Du suchst dir ein Plätzchen, wo sie noch nicht ist und durch das weit geöffnete Fenster kommt kalte, glasklare Luft, die Vögel singen und du schaust den Stäubchen beim Tanzen zu.

Hach!

Auch das noch:

  • 25.12. 201925.12. 2019 Morgens noch mit Mutter, Kindern und Enkelkind gefrühstückt. Dann fuhr der jüngere Teil der Familie die Oma zurück ins Oderkaff und der […]
  • DachterrassenrudelDachterrassenrudel Heute nacht auf der Glamourdickschen Dachterrasse. Man stelle sich ein Knäuel sehr entspannter, moderat alkoholisierter Menschen plus […]
  • Ode an ein dürres PferdOde an ein dürres Pferd Frau Nessys schönen Beitrag über Kontaktanzeigen im Zeit-Magazin fortsetzend... Andiedünnefrauohnealter. Spring' […]
  • Und kurz vor dem AbflugUnd kurz vor dem Abflug auf die Insel sind die Gedanken im freien Fall: Alles falsch. Falsche Reisezeit. Falsche Arbeitsdisziplin. Falsche Sehnsucht. Falsche […]