Bitte beachten

Dieses Interview.

Auch das noch:

  • WeihnachtswahnsinnWeihnachtswahnsinn Wer noch nicht genug prickelnden Stress zu Weihnachten hat, sollte noch ein Buch fertig machen. Damit die, die nicht wissen, was sie […]
  • happyness is a warm bedhappyness is a warm bed es war busfüllend, aber leicht: vor 4 stunden habe ich ein nagelneues entendaunenbett plus kissen nach hause geschwebt. und nun in die […]
  • 32 Showtime am frühen Morgen32 Showtime am frühen Morgen Ok., diesmal also mein Vortrag "Wir sind jung und brauchten das Geld. Berufsbiografien kreativer Freiberufler" vor Design-Studenten einer […]
  • 29 Weitere Pläne29 Weitere Pläne Noch mal planen, fast drei Stunden lang. Dann hing mir der Magen in den Kniekehlen. Und hungrige Frauen sind bekanntermaßen […]

3 Gedanken zu „Bitte beachten

  1. ja, die europäische kunst ist in der krise, die intellektuellen sowieso – seit den 70ern, und das deutsche kino nun auch. immerhin gibt es deutsches kino, und kaum vorhanden,schon in der krise. allerdings ist till schweiger – der name sei sein programm! kein „deutsches kino“ per se sondern nur die kommerzielle auswucherung von… was eigentlich? einem heissen wäschemodel von dem manche glauben er könne etwas (manche=er selbst und seine bezahlte crew). aber was sollte uns das interview jetzt sagen *schäm* btw: die cicero ist nach einigen unqualifizierten beiträgen über frau furtwängler aka frau burda und eva herrmann doch rechts untendurch.

  2. REPLY:
    ach so, keine ahnung, ich lese die zeitung nie. ich hatte dem journalisten versprochen, den link weitflächig rumzugeben…

  3. REPLY:
    wovon? Das Taubenbeispiel ist schon gut. Es gab auch schon Kreisler und Tom Lehrer mit Taubenvergiften im Park.
    Und es gibt keine Erklärung: warum…

Kommentare sind geschlossen.