Bewerbung

Ein Mittvierziger, der nun Schaupieler werden will, weil er vor Jahren in einem Werbespot im Hintergrund einen Yeti mimen durfte….

Auch das noch:

  • 29.05.201929.05.2019 Strahlend sonnig, aber bitter kalter Wind. Wäsche auf- und abgehängt. Rinderbrühe gekocht. Das Haus geputzt. Der Graf hat währenddessen […]
  • returnreturn Endlich schreiben, ohne daß im Internetcafé der Countdown läuft oder mich das UMTS arm macht. Blogistan wacht langsam wieder auf. Sie sind […]
  • 6 Sex und Geld6 Sex und Geld Position Null ist eine Leseempfehlung. Die trockenen Sätze dieser Dame sprachen mir sehr aus dem Herzen. Aber erstmal geht es um die […]
  • Vigil 82Vigil 82 Was für ein schöner Tag! Wie verließen aus Gründen das Haus recht früh, stiegen in Wannsee in einen Dampfer und waren die nächsten […]

6 Gedanken zu „Bewerbung

  1. Jösas. Und jetzt will er in den Vordergrund und die Menschen erschrecken… :-)

  2. REPLY:
    ach, dem haben sie wohl damals haare angeklebt, denn er ist ein zwei meter großer, netter glatzkopf, marke kuschelbär.

  3. REPLY:
    Naja, vielleicht bekommt er ein paar bärige Rollen, denn darin hat er ja schon Erfahrung :-))

  4. das harte los unserer branche: viele fühlen sich berufen, aber nur wenige sind auserwählt. ich werde wohl nie lange genug im geschäft sein, um nicht doch noch regelmäßig sprachlos vor so viel selbstüberschätzung zu stehen…

  5. REPLY:
    wenns mich reißt, weil ich nun endlich das machen möchte, wovon ich immer geträumt habe (bestsellerautorin natürlich), rufe ich mir solche bewerbungen ins gedächtnis.
    herrlich sind auch die „immer noch schönen“ frauen, die vor jahren als model oder animateurin gejobbt haben und nun endlich schauspielerin werden wollen. die briefe fangen meisens mit „alle meine bekannten sagen mir…“ an.

  6. REPLY:
    Na, wenn’s die Bekannten sagen, wird es wohl stimmen… :-)))
    Die haben ja ein Auge für Talente…

Kommentare sind geschlossen.