Bewerbung

Ein Mittvierziger, der nun Schaupieler werden will, weil er vor Jahren in einem Werbespot im Hintergrund einen Yeti mimen durfte….

Auch das noch:

  • Für mich.Für mich.
  • Müde FlaneureMüde Flaneure Walter-Benjamin-Platz Berlin gestern nachmittag.
  • WMDEDGT April 2016WMDEDGT April 2016 Frau Brüllen fragt wieder, was wir den ganzen Tag gemacht haben. Ich stand viertel nach 8 auf, kochte Hirsebrei und machte mir und dem […]
  • 16.03. 202116.03. 2021 Der Vormittag verging mit dem Berlin-Drama, es ein Sitzungsprotokoll war zu schreiben und die nächsten Schritte vorauszudenken. Nebenher […]

6 Gedanken zu „Bewerbung

  1. Jösas. Und jetzt will er in den Vordergrund und die Menschen erschrecken… :-)

  2. REPLY:
    ach, dem haben sie wohl damals haare angeklebt, denn er ist ein zwei meter großer, netter glatzkopf, marke kuschelbär.

  3. REPLY:
    Naja, vielleicht bekommt er ein paar bärige Rollen, denn darin hat er ja schon Erfahrung :-))

  4. das harte los unserer branche: viele fühlen sich berufen, aber nur wenige sind auserwählt. ich werde wohl nie lange genug im geschäft sein, um nicht doch noch regelmäßig sprachlos vor so viel selbstüberschätzung zu stehen…

  5. REPLY:
    wenns mich reißt, weil ich nun endlich das machen möchte, wovon ich immer geträumt habe (bestsellerautorin natürlich), rufe ich mir solche bewerbungen ins gedächtnis.
    herrlich sind auch die „immer noch schönen“ frauen, die vor jahren als model oder animateurin gejobbt haben und nun endlich schauspielerin werden wollen. die briefe fangen meisens mit „alle meine bekannten sagen mir…“ an.

  6. REPLY:
    Na, wenn’s die Bekannten sagen, wird es wohl stimmen… :-)))
    Die haben ja ein Auge für Talente…

Kommentare sind geschlossen.