Das Wort Bezirksmusikschirennen gehört verboten!
Lesen Sie auch, was ich lese?

Auch das noch:

  • 06.08. 202206.08. 2022 Ich darf keinen Gedanken daran verlieren, daß ich gerade an so schönen Sommertagen seit über einer Woche weitgehend in der Hütte sitze und […]
  • Vollidiot im QuadratVollidiot im Quadrat Ich danke für Anteilnahme der letzten Tage. Nicht der Vaio ist kaputt, sondern bei mir scheinen diverse Hirnschräubchen locker […]
  • Am Ende des 30jährigen KriegsAm Ende des 30jährigen Kriegs Schon einmal konnte ich beobachten, was passiert, wenn der dominante Partner einer dysfunktionalen Ehe plötzlich hilfsbedürftig […]
  • 22.12. 201922.12. 2019 Nichts getan, so wie ich es mir vorgenommen hatte. Abgesehen von Baum schmücken und einem Spaziergang.
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

9 Gedanken zu „

  1. REPLY:
    sie kennen ja worte!
    nein, ich hatte obelix zitiert.

  2. REPLY:
    ich benutzte die füllworte, um nicht schon wieder das böse wort in den mund zu nehmen.
    ich habe bei dem wort bezirksmuschirennen bezirksmusikschirennen sofort einen augenwurm (wenn man das mal als pendant zum ohrwurm nimmt) einen comic oder animationsfilm (weiß nicht mehr) mit laufenden penissen…

  3. REPLY:
    ähem, der lief vor zeiten in kudammpornokinos. ich habe ihn nie gesehen, aber mein ex-freund hat mir davon erzählt.

  4. freud’scher „verleser“ statt „versprecher“ ? ;-)
    (aber ja: ich auch!)

  5. REPLY:
    Den Film würde ich wirklich gerne mal sehen… Bei „Augenwurm“ denke ich wiederum sofort an fiese winzige Würmer, die einem langsam die Augen auffressen. Immer diese kranken Gedanken…

Kommentare sind geschlossen.