Der Inhalt des Bücherregals ist nun in Kisten verschwunden. Das ist – scheint es mir – immer das Schlimmste. Geschirr und Küchengerät gehen so und Klamotten gehen diesmal ohnehin extra: Sommerklamotten für den Keller und Bettwäsche und Handtücher ins Lager.

Auch das noch:

  • HeimkommenHeimkommen Es fühlt sich so an, als wäre das Jahr auf dem Weg nach Hause. Es trabt leicht müde, aber agitiert vor sich hin und freut […]
  • 20.11. 201920.11. 2019 Länger geschlafen, weil es regnete. Rumgetrödelt. Im Nieselregen Laub geharkt. Das wird mir den Winter über nicht ausgehen. Die […]
  • 12.7. 1012.7. 10 Gestern war der erste Arbeitstag in meinem neuen Büro. Es fühlt sich verdammt gut an. Kein Straßenlärm, nur die […]
  • noch zweimal schlafennoch zweimal schlafen dann steht der umzugswagen vor der tür. es sind noch einzupacken: der inhalt einer kommode, des begehbaren schranks, des […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

4 Gedanken zu „

  1. Das scheint nicht nur Ihnen so, das ist immer so. Und nach dem Einpacken müssen die Kisten dann auch noch geschleppt werden. Alles andere ist dagegen fast schon Kleinkram…

  2. … sind die Bücherkisten nur jeweils halb voll mit Büchern – ansonsten werden die Helfer viel Spaß bekommen ;-)

  3. REPLY:
    das schöne ist, daß ich seit dem letzten umzug nicht mehr schleppe. der letzte umzug war ohnehin der streßfreiste ever. der mensch, der den organisiert hat, verstand was von logistik. leider ist er bei mir kurz danach zur persona non grata erklärt worden.

  4. REPLY:
    die ersten 4 sind randvoll damit. es sind aber auch kleine, für bücher gemachte kisten.

Kommentare sind geschlossen.