Der Inhalt des Bücherregals ist nun in Kisten verschwunden. Das ist – scheint es mir – immer das Schlimmste. Geschirr und Küchengerät gehen so und Klamotten gehen diesmal ohnehin extra: Sommerklamotten für den Keller und Bettwäsche und Handtücher ins Lager.

Auch das noch:

  • 03.07. 202003.07. 2020 Family-Tag 4 und schon war es vorbei. Es waren ein paar schöne Tage mit dem unglaublich niedlichen kleinen Enkelmädchen und meiner […]
  • 31.01. 202131.01. 2021 Lange geschlafen. Einen Winterspaziergang in der Sonne gemacht. Die Nachbarn haben dem Schneemann eine schönere Nase spendiert. (Warum […]
  • 18.02. 202018.02. 2020 Sonnig, warm und sehr windig. Der Graf prokelte noch immer Gipskarton und Fliesen aus dem Bad. Vorsichtiger Rückbau dauert zwar länger, […]
  • GrauenvollGrauenvoll aufgeklebte Plastikchips, die French Nails darstellen sollen. Hat diesen Sommer jede Kudammrussin an Händen und Füssen. Von den […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

4 Gedanken zu „

  1. Das scheint nicht nur Ihnen so, das ist immer so. Und nach dem Einpacken müssen die Kisten dann auch noch geschleppt werden. Alles andere ist dagegen fast schon Kleinkram…

  2. … sind die Bücherkisten nur jeweils halb voll mit Büchern – ansonsten werden die Helfer viel Spaß bekommen ;-)

  3. REPLY:
    das schöne ist, daß ich seit dem letzten umzug nicht mehr schleppe. der letzte umzug war ohnehin der streßfreiste ever. der mensch, der den organisiert hat, verstand was von logistik. leider ist er bei mir kurz danach zur persona non grata erklärt worden.

  4. REPLY:
    die ersten 4 sind randvoll damit. es sind aber auch kleine, für bücher gemachte kisten.

Kommentare sind geschlossen.