31.10. 2019

Zum ersten Mal seit dem Frühjahr morgens vor dem Aufstehen angeheizt. Durch die 2 Tage Abwesenheit und die Frostnacht war es doch etwas kalt.
Nach dem Frühstück zur Freundin drei Dörfer weiter gefahren. Noch einmal den zu vergoldenden Bilderrahmen grundiert. Und die erstmals etwas kleines mit Blattgold überzogen.
Nach der Rückkehr holte ich die Katze, die uns (2 Tage nicht gesehen) etwas panisch durch den Garten hinterherlief. Als sie dann die Nachbarn durch den Zaun sah, war sie irritiert. Die Sonne war bald weg und es wurde kalt, ich brachte sie bald wieder rüber.
Als es dämmerte und kleine Gespenster durch das Dorf strichen (ich verschenkte Süßigkeiten, die ich dem Grafen weggenommen hatte), beschloß ich spontan, einen gestrüpphaufen vorm kleinen Haus abzubrennen. Eine wirklich schöne Beschäftigung. Dabei merkte ich nicht einmal, dass ich außer einem halben Frühstück den ganzen Tag noch nichts gegessen hatte.

Auch das noch:

  • 29.11. 202229.11. 2022 Gott würfelt nicht, er legt LKW-Räder auf die Autobahn. Menschen heil, aber etwas verschreckt, Transporter überhaupt gar nicht. Nach 24 […]
  • 14.06. 202214.06. 2022 Immer noch furchtbar müde. Heute langsam gearbeitet. Wäsche gemacht, aufgeräumt, die Kürbisse eingepflanzt, gekocht. Es ist erst 20 nach […]
  • Vigil 55Vigil 55 "Irgendwann möchte ich auch Kinder" TW: Realität. In vielen Fällen. Nicht nett. Und auf niemanden bezogen, keine Nonmention, das […]
  • In den Zeiten des Verrats sind die Landschaften schönIn den Zeiten des Verrats sind die Landschaften schön Heiner Müller "Der Auftrag" Weiß gar nicht, warum ich darauf komme. Aber heute war sowieso mein literarischer Tag. Mir spukten […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.