31.03. 2020

Es ist immer noch recht kalt.
Mittags fuhren wir zum Tierarzt und gaben Mimi zur Kastration ab. Da war das arme kleine Miezi noch freiwillig und schnurrend ins Transportkistchen geschlüpft und dann wacht sie wieder auf mit einem Gefühl, als hätte sie ein Bus überfahren. Es ging schnell, wir warteten auf dem Parkplatz. Den Rest des Tages verbrachte sie auf einer Wärmedecke. Ihr muß sehr übel gewesen sein. Sie kotzte immer mal und floh vor dem Geruch von Shawns Futter. Morgen ist es wieder besser.
Nachmittags machten wir Anzündholz. Was heißt, ich nahm die Axt und hackte drauflos und der Graf baute eine Vorrichtung, um mit der Kettensäge arbeiten zu können.
Abends machte ich one pot pasta. Es war das erste mal, daß die Konsistenz der Nudeln ok war.

Auch das noch:

  • 31.07. 202031.07. 2020 Irgendwie war es dann doch recht viel. Wir hatten seit Wochen den Rasen nicht gemäht, weil wir drinnen so viel zu tun hatten und sich der […]
  • 11.04.201911.04.2019 Ein Berlin-Tag, der aus Putzen und Räumen bestand. Es wanderten einige bereits gepackte Kisten von der Bodentreppe in den […]
  • 13.02.201913.02.2019 Heute morgen hatte ich tatsächlich das Gefühl, ich bin durch, jetzt werde ich gesund. Auch dem Grafen ging es besser. Eigentlich wollten […]
  • 13 – So wird das nichts!13 – So wird das nichts! Das Tagebuchloggen ist wirklich gerade ein Witz. Egal. Twoday ist nicht mehr das, was es mal war. Die Struktur veraltet, es wird kaum […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.