30.10. 2019

Nach Oranienburg gefahren, das Enkelkind von der Kita abgeholt. Mit ihr zum Kindersport geradelt und eine Stunde in einer Sporthalle rumgetobt. Mit dem Rad nach Hause gefahren, an einer gesperrten Brücke hängengeblieben, einen langen Umweg gemacht, es war inzwischen dunkel und das Kind hinter mir sehr sehr still.
Mit dem Grafen nach Berlin gefahren und ins Alt Wien ein Taxi genommen wegen lahmer Beine. Schnitzel und Kaiserschmarrn gegessen. Grünen Veltliner getrunken. Jetzt satt und glücklich.

Auch das noch:

  • 12.09. 202112.09. 2021 Der Wecker klingelte früh. Es war noch fast dunkel. Rotkäppchen nahm ihr Körbchen und ein Messer (es gibt Wölfe in der Gegend) und ging in […]
  • WMDEDGT Januar 2017WMDEDGT Januar 2017 Frau Brüllen fragt wieder, was wir den ganzen Tag gemacht haben. Heute bin ich sehr spät aufgestanden. Da ich traditionell bis zum 6. […]
  • Schießen Sie auf den PianistenSchießen Sie auf den Pianisten Gestern ist in der Dachwohnung gegenüber eine junge, lebensfrohe und moderne Familie eingezogen. Sie fördern ihre Kinder sehr. […]
  • Au weiaAu weia So langsam wie die Schweizer? So träge und lasterhaft wie die Belgier? You scored as […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

5 Gedanken zu „30.10. 2019

  1. Eine Freundin, Asthmatikerin und Allergikerin, wurde von Katz adoptiert und fand folgende Lösung: Katz wurde beim Füttern stets mit einem kleinen leisen TischStaubsauger abgesaugt. Damit verringerte sich die Allergielast für alle auf ein erträgliches Level und viele Jahre gutes Zusammenleben

    • Das finde ich ja ziemlich lustig! Ich mache mich mal auf die Suche nach einem kleinen, leisen Tischstaubsauger.

Kommentare sind geschlossen.