29.09. 2019

Heute morgen gab es ein seltenes Ereignis: ich habe vor dem Frühstück etwas getan. Nämlich 10 Schubkarren Zweige, Unkraut und Gestrüpp zum Kompost gefahren, bevor es anfängt zu regnen. Dazu noch einige Stauden eingepflanzt, den Strandkorb sturmsicher gemacht und nach Walnüssen geschaut.
Nach zwei Stunden bin ich dann mit meinem Frühstück ins Bett gegangen. Als der Regen rauschte, habe ich ein Mittagsschläfchen gehalten.
Später habe ich angeheizt (heute war es tagsüber kälter als abends) und etwas gestrickt.
Als der Graf aus Berlin zurückkam, aßen wir noch einmal Rippenbraten mit Backpflaumenw gefüllt mit Biersoße und Kürbis-Kartoffelpüree. Es war noch viel von gestern übrig.

Auch das noch:

  • Heißes Pflaster, heiße KlopseHeißes Pflaster, heiße Klopse ... da ist Kitty, die olle Klopselfe nicht weit. Der 15. BlogNBurger-Treff war schon lange im voraus geplant. Denn im Winter hätte die […]
  • 17.11.1017.11.10 Wenn dieser dämliche verschobene Tagesablauf dann mal endlich wieder ins Lot käme, wäre ich ein rundum zufriedenes […]
  • Count-DownCount-Down Etwas vorfristig, Mitte letzter Woche, begann Adventsstress. In dem kurzen Timeslot zwischen Totensonntag und meiner Abreise nach fast […]
  • 26.07. 202126.07. 2021 48 Stunden nach der Impfung war der Spuk von Rumhängen, Komaschlaf und Fieber vorbei. Abends habe ich zumindest die Brühgruppe vom […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.