29.08. 2022 – Ein feuchter Tag

Auch wenn der Wetterbericht es nicht angekündigt hatte, es nieselte heute ganztägig ab und zu, außerdem war es kühler.
Der Tag war irgendwie verschossen und nicht sehr produktiv. Ich machte ein paar mittlerweile längst vergessene Kleinigkeiten und recherchierte mit dem Grafen nach Ersatz für den zerbrochenen Lattenrost. Die politischen Dinge, die so nebenher durch den Äther schwirrten, machten einen kaum aktiver.
Die Schmorgurken, die ich mir am Nachmittag kochen wollte, mußte ich leider halbfertig wegwerfen. Ich Stadtkind hatte vergessen, daß aus eigenen Samen gezogene Gurken übel bitter und unverträglich sein können (nicht meine Produktion sondern aus der Nachbarschaft), so was kostet man vorher.
Am frühen Abend fuhr ich zum Yoga und fand dort tatsächlich den Weg von hibbelig-nervös zu tiefenentspannt.
Auf dem Rückweg besorgte ich Chips für den Grafen und Brokkoli, Möhren und Kräuterquark für mich. (Scherz)
Zum Abendbrot gab es Kartoffeln und Quark und dann eine Runde Stricken.

Auch das noch:

  • Vigil 49Vigil 49 Irgendwie schaffe ich es nicht, Meinung zum Thema Altersarmut und geringe Qualifikation zu haben. Der Artikel liegt im Archiv, weil ich […]
  • Zehn Tage späterZehn Tage später # Betr.: Kain no matsuei Japaner sind machistische, sexbesessene, brutale Kinderf..., auch wenn das als Independent-Film rübergebracht […]
  • Junge MädchenJunge Mädchen Grade packe ich eine Bewerbung aus. Ein blondes Mädchen, vom Styling und Gesichtsausdruck gefühlte 16. Sie ist aber schon Mitte […]
  • 16/7/14 Tagebuchbloggen16/7/14 Tagebuchbloggen Gestern klingelte der Wecker früh, weil ich mich mit einer Freundin traf, deren Website eine neue Struktur und die eine Einführung in […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.