27.09. 2021

Noch ein halbwegs warmer Tag, der nicht so verregnet war wie angekündigt.
Ich harkte Gras und fuhr es weg. Nebenher nutzte ich den Umstand, daß der Regem ausblieb und trocknete noch eine Menge Wäsche.
Mittags aß ich die wahrscheinlich letzten Himbeeren mit Joghurt.
Irgendwie war alles sehr anstrengend, es war schwül
Als ich die Wildkamera, die ich unter den Nußbaum gestellt hatte, auslas, erlebte ich eine Überraschung. Der Waschbär suchte nach Nüssen – und der Fuchs. Gut zu wissen, Füchse mögen Obst, Beeren und Nüsse.
Es gibt noch mehr Genießer. Schmetterlinge betrinken sich gern an faulem Fallobst.

Am späten Nachmittag bekamen die Holzmenschen ihren jährlichen Holzschutzanstrich.

Abends gab mir eine Pfanne Bratkartoffeln mit Speck wieder Kraft.

(Was die Wahl betrifft, so ist mir alles so ziemlich wumpe, es wäre nur reizend, wenn die Herrschaften nicht so lange Rumzicken wie beim letzten Mal.)

Auch das noch:

  • Die letze RuheDie letze Ruhe Das ist wie wenn einer sterben will Und die Kinder im Hofe schrein. Und er wartet lang in den Tag hinein, Doch die Kinder im Hofe […]
  • Die Gier, oh die GierDie Gier, oh die Gier Jetzt geht es los, das Verteilen, eins für dich, eins für mich, eins für mich, keins für dich. Alles klar? Wir wollen […]
  • 30.01.201930.01.2019 Früh aufgestanden, gehübscht und mit dem Laptop in der Tasche nach Hellersdorf gefahren. Was nicht einfach war, weil zwei U-Bahnen eher […]
  • 09.01. 202209.01. 2022 Noch ein ruhiger Tag. Morgens schien sogar die Sonne. Eine längere Abwesenheit von hier haben wir noch einmal verschoben. Sie braucht mehr […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Ein Gedanke zu „27.09. 2021

  1. Ja, mir ist es auch wurscht (wumpe) mit der Wahl. Und zicken sollen sie solange sie wollen.
    Ja, Füchse sind Allesfresser und Feinschmecker. Ich hatte doch ein Jahr lang einen. Der kam immer um neun Uhr abends.

Kommentare sind geschlossen.