27.06. 2020

Mal wieder früh aufgestanden. Das wird langsam zur Gewohnheit.
Erst einmal Wäsche aufgehängt und Mangold geerntet.
Dann nach Schwerin gefahren. Der Graf hatte vor ein paar Tagen sein iPad gebadet und brauchte Ersatz.
Da wir grade in der Nähe waren, fuhren wir zu Primavera, um etwas zu plaudern und den Mangold vorbei zu bringen. Überraschung bei der Losfahrt: Der Außenspiegel war abgefahren und hing nur noch an ein paar Fäden. Mir war kurz vorher ein lauter und schneller Traktor aufgefallen, von dem man über die Hecke nur den Kopf eines älteren Herren, einen Überrollbügel und Heuballen sehen konnte.
Wir fuhren ins Nachbardorf und fragten etwas rum und nach einer halben Stunde hörte ich den Traktor schon von weitem kommen.
Nun ja, der ältere Herr hatte es wohl nicht richtig mitbekommen oder gehofft, es wäre nicht so schlimm. Erst diskutierte er rum, dann sagte der Graf, der gut in Fahrt war, das magische Wort „Polizei“ und danach wurden Adressen ausgetauscht und zugesichert, daß man die Versicherung informiere.
Wir fuhren zu meinem Bruder und bekamen da sehr leckeren Nudelsalat und lieferten im Austausch einen Holzkohlesamowar und Kiste aus dem Oderkaff ab.
Dann ging es zurück in Richtung einer schwarzen Wolkenwand mit Regenbogen.

Auch das noch:

  • 27.11. 202027.11. 2020 Müde. Ein Nebeltag, der so feucht war, daß es von den Bäumen tropfte und die Katzenfellchen an den Spitzen feucht waren. Ich harkte Laub […]
  • fast aufgegessen @miriam_vollmerfast aufgegessen @miriam_vollmer
  • 08.11. 201908.11. 2019 Gleich nach dem Frühstück zu der Freundin drei Dörfer weiter gefahren, den Spiegel vergolden. Alte Techniken entschleunigen. Wenn das Öl […]
  • 10.03. 202110.03. 2021 Endspurt draußen, bevor eine Regenphase beginnt. Das Holz der Lebensbäume wurde vom Grafen gesägt, die kleinen Eschenäste, die Anzündholz […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.