26.10. 2021

(Edit: schon erstaunlich, was nach 1 Uhr nachts in Kooperation mit den Autokorrektur für schwachsinnige Schreibfehler entstehen, die ich auch bei mehrmaligem Lesen nicht finde. Ich lass das jetzt so.)
Statt Regen gab es heute Sonnenschein und deshalb fand ein gerodet Teil des Tagwerkes draußen statt und bestand aus Wäsche aufhängen und Totholz sammeln im Park.
Nachts ist unter dem Birnbaum immer noch ein Treffpunkt von Getier und der Fuchs setzt sich attraktiv in Szene.

Hier hat er übrigens noch eine Birne gefunden.

Abends kochte ich Linseneintopf mit zu wenig Linsen. Kartoffeln hatte ich auch keine mehr, deshalb gab ich gekochte Nudeln vom Vortag dazu. Aber die Brühe war gut. Tiefkühltruhenfund.
Der Graf und ich wollen erst einmal Vorräte aufessen, bevor wieder wieder einkaufen gehen. Deshalb gibt es Milchreis statt Schokolade und wenig bis kein Fleisch sondern Reis mit Gemüse und so. Ich finde das ja sehr löblich. Vorher war der Gatte nicht dazu zu überzeugen.

Btw überzeugen. Ich habe heute ein Gespräch geführt, in dem Leute in unserem Alter,(überhaupt akademisch-intellektuell) meinten, sie hätten beschlossen, nicht mehr in Urlaub zu fliegen. Sie machen schon seit geraumer Zeit Urlaub in Deutschland oder in Ausnahmefällen in Nachbarländern.
Da rutscht gerade gewaltig was. „Wir fliegen in irgendeine Betonburg am Meer mit all inclusive“ kommt aus der Mode. Urlaub in Deutschland als Distinktionsmerkmal für Leute, die sich das leisten können.

Auch das noch:

  • 06.10. 201906.10. 2019 Lange geschlafen. Nach dem Frühstück die kleinen Kätzchen mit Milch gefüttert. Ich bin immer noch unsicher, ob die roten es schaffen, sie […]
  • 16.10. 201916.10. 2019 Ein weiteres Dramameeting. So langsam stumpft man ab.
  • 30.10. 202030.10. 2020 Und ruckzuck ist der Landkreis Risikogebiet. Ein Schlachtbetrieb ist die Ursache. Mit ins ländliche Leben integrierten Mitarbeitern, die […]
  • Kürzer tretenKürzer treten Davon rede ich ja schon eine ganze Weile. Besser gesagt, nicht kürzer treten, sondern vieles anders angehen. Wenn dich aber eine […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.