26.10. 2019

Murphys Law. Immer wenn richtig schönes Wetter ist, haben wir in Berlin zu tun.
Wir fuhren vormittags los, es war stauig mit Umfahrungen.
Der Versuch, quasi im vorbeifahren zwei Expedit-Regale über EBK einzusammeln, scheiterte leider.
Im Wolkenkuckucksheim war erstmal Gastherme streicheln angesagt. Die Elektroden waren verschlissen. Dann war eine Runde putzen dran.
Am frühen Abend fuhren wir schnell aus der Stadt heraus und rasten einmal quer durchs Bauhaus. Ein neuer Schnellkomposter mußte sein, weil in den alten die Wühlmäuse zwar nicht mehr von unten einsteigen können, weil ich Kükendraht druntergelegt habe, aber an der Seite ist er völlig aufgeplatzt. Bolzen für Türbänder, der Graf hat dem Hundezwingerholzlager eine neue Tür gebaut. Und 8 Ytongsteine für den neuen Bullerjan.
Auf dem Rückweg war die Autobahn bei Neuruppin voll gesperrt und wir hoppelten über die Dörfer. Der Graf zeigte mir das Haus, in dem er in den 90ern untergebracht war, als er nach dem Studium eine zeitlang nebenher Umschulungskurse gab.
Um ein Uhr waren wir zurück auf dem Dorf. Die Geschenke, die wir nächste Woche zum 70. Geburtstag brauchen, hatte die Postfrau zuverlässig deponiert.
Puh. Berlin brauche ich wirklich nicht mehr oft.

Auch das noch:

  • Eltern, ein kleiner RantEltern, ein kleiner Rant Mir passt der Kiezneurotiker grade so richtig gut in die Welt mit seinem Artikel. Irgendwann hatte ich während des Urlaubs getwittert, […]
  • 07.03. 202007.03. 2020 Heute zweimal Holz geholt. Jetzt ist eine kalte Nacht, der Ofen heizt dagegen an.
  • WMDEDGT Mai 2019WMDEDGT Mai 2019 Frau Brüllen fragt wieder, was wir den ganzen Tag gemacht haben. Ich stand heute um halb 8 auf, auch wenn Sonntag war. Denn am frühen […]
  • 28.03. 202028.03. 2020 Der letzte warme Tag. Brennnesseln gejätet, mit Schokoladenpudding in der Sonne gesessen, Holz gesammelt, Feuer gemacht. Ein schöner Tag.
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.