25.11. 2020

Der Tag war kalt, neblig und düster.
Ich hackte Holz und harkte Laub. Mimi schaute zu und Shawn mußte wichtigere Dinge tun. Er sieht mittlerweile aus wie eine Pelzkugel, so dick ist sein Winterfell. Mimi ist zwar auch puschlig, aber das Fell ist nicht so dicht.
Der Graf hat heute gute Dinge getan. Zum Beispiel eine Türschwelle im Herrenzimmer eingebaut, so daß es nicht mehr so erbärmlich zieht.
Am Nachmittag bauten wir dann den Bullerjan im dunklen Flur wieder auf. Da das Podest, auf dem er steht, nun höher ist, mu0ten wir die drei Zentner Ofen irgendwie hinaufhieven. Der Graf nahm dicke Leisten, Spanngurte, zwei Rollbretter, zwei Bierkästen und ein paar Bretter. Damit schwebte der Ofen über das Podest und wurde langsam abgelassen.


Abends wurde gekocht und dann saßen wir am warmen Ofen.

Auch das noch:

  • 01.04. 202101.04. 2021 Wir fuhren am Mittag nach Timmendorfer Strand, um Terrassendielen abzuholen. Als wir um 6 Uhr zurückkamen, war ich müde, obwohl ich den […]
  • Globaler gehts nichtGlobaler gehts nicht HeMan bekommt via Skype das das Knallen des Feuerwerks des chinesischen Neujahrsfests in Shanghai übertragen.
  • kollateralschadenkollateralschaden versuch nr. 7 der apfeltarteversuchsreihe brachte die erkenntnis, daß karamell immer gleich aussieht, ob fest und kalt oder […]
  • 01.02. 202101.02. 2021 Puh, das Wetter ist gerade nur für Harte. Grau, düster, Regen und Sturm. Mimi hatte sich wieder hinten bei den Nachbarn verkrochen und […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.