25.11. 2019

Es war den ganz Tag kalt und neblig. Trotzdem habe ich mittags anderthalb Stunden Laub geharkt.
Die Katzen rasten um mich herum, vielleicht bekommen sie von Tempo warme Pfoten. Beim Kater klingt das wie ein sehr kleines Pferd, das angaloppiert kommt. In den drei Wochen, seit er hier ist, hat er sich ordentlich rund gefuttert.
Die Nachbarin kam mit Eiern. Die sind gerade Mangelware, die Hühner sind in der Mauser und legen wenig.
(Ich bin so alt, ich kannte noch die Zeit, in der es im Frühjahr endlich wieder genug Eier im Laden gab, weil die Hühner wieder legten.)
Ich putzte die Küche und hing Wäsche auf. Dann machte ich schnell Eierkuchen, es gab Besuch. Der Nachbar kam auf den Abschied und brachte selbstgebackenen Kuchen mit, er wird diese Woche wegziehen, weil er in der alten Heimat eine Stelle angeboten bekam. Er geht ungern, weil es ihm hier so gefällt und hier lassen ihn auch alle ungern gehen.
Dann beschloss ich, alle weiteren Dinge von der Liste zu streichen und ging in die Badewanne. Danach strickte ich noch etwas.

Auch das noch:

  • 27.03. 202127.03. 2021 Ein Drinnen-Tag, weil es draußen Regen, Wind, Graupelschauer und ab und zu Sonne gab. Es ist vollbracht, sämtliche Tapete ist in der […]
  • Aus der Reihe „Grauenvolle Comebacks“Aus der Reihe „Grauenvolle Comebacks“ Uschi Glas will noch einmal  Zur Sache Schätzchen machen.
  • Vigil 62Vigil 62 Da habe ich gestern nach etwas Gartenarbeit eine Vigilie verschlafen. Tja. Dafür habe ich mir eine Doku über den Vokspark Friedrichshain […]
  • 08.12. 202108.12. 2021 Immer noch fieser kalter Wind, an der Ostsee soll es sogar ordentlich stürmisch gewesen sein. Wir räumten die größte Holzmiete in den […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.