24.02.2019

Ein weiterer milder Frühlingstag. Die Berliner Spinner tranken noch Kaffee im Bett, während schon die Sonne schien und in der Nachbarschaft Motor- und Wippsägen hochdrehten.
Trotz des strahlenden Wetters war es morgens frostig und ich verheizte ab 8 Uhr morgens einen Schwung Holz, um den Ofen dann ausglühen zu lassen.
Nach dem Frühstück und einem videofonat mit Kind und wieder kränklichem Enkelkind, drehte ich eine Runde in beiden Häusern und öffnete die Fenster, damit die feuchtkalte Winterluft rausziehen konnte.
Dann lud der Graf das Auto ab und ich wollte eigentlich mit den Beeten vor dem Haus beginnen, putzte aber dann doch den Gartensaal, der von der letzten Aktion – Fliesen entfernen und feuchte Stellen neu verputzen – noch voller Dreck war.
Danach saß ich ein paar Minuten in der Sonne, duschte den Staub ab und hübschte mich.
Wir fuhren nach Rostock, einen neuen Router abzuholen. Der andere geht ja wegen Lärm zurück.
Dann machten wir Station in Ribnitz-Damgarten und aßen in Ronnys Anglerheim.
Und jetzt Bett, morgen geht es früh nach Berlin.

Auch das noch:

  • FilmtippFilmtipp und zwar mit Nachdruck: Schwarze Schafe Der heißeste Berlin-Film ever. Von Schweizern gemacht. Ohne Subventionen. Daher dringend […]
  • Nixi Sonntag!Nixi Sonntag! Wegen zu viel aufgewärmten Königsberger Klopsen im Bauch gibts erst Montag einen Blogpost.
  • WMDEGT Mai 2014WMDEGT Mai 2014 Der Beitrag hat gleich mal satte zwei Tage Verspätung, weil ich den 5. gar nicht realisiert habe. Sonst mache ich abends den Feedreader […]
  • Auf dem Weg zum Homo LudensAuf dem Weg zum Homo Ludens "Du klingst in der letzten Zeit übrigens sehr weich und liebevoll. Irgendwie nach der Entscheidung NICHTS mehr sein zu wollen/zu müssen." […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.