24.01. 2020

Ein arbeitsreicher Tag.
Morgens in die Hose gestiegen und länger in einer komischen, vornübergebeugten Körperhaltung gestanden, bis es im Rücken einen schmerzhaften Ruck gab. Plötzlich waren alle Bewegungsblockaden im unteren Rücken weg. Dafür merkte ich aber, wie meine Bauchmuskeln schlackern, die plötzlich etwas halten müssen.
Mit dem Grafen etwas herumgeplant. Dann Holz gespalten. Dem Grafen assistiert, die kaputten Eckventile aus den Bädern rauszunehmen oder, falls die Zapfstelle nicht gebraucht wird, das Rohr dichtzumachen.
Dann eine ewige Zeit im kalten Flur vor dem Zählerkasten gestanden und gewartet, welcher Zähler anruckt, wenn der Graf einen Elektroheizer anstöpselt. Wir haben drei Zähler und die Zuordnung der Steckdosen und der Leuchten war unklar. Danach war ich hungrig, durchgefroren und der Rücken tat mir weh.
In die Badewanne gegangen, aufgewärmt und Haare gewaschen und danach Nudeln mit Champignons und Tomatensauce gekocht.
Was immer aus einem Mauseloch in der Kammer unter der Bodentreppe hervorkommt, gar Hunger und schleppt jetzt ganz verzweifelt rohe Kartoffeln über den flur in die Kammer und frißt sie an.

Auch das noch:

  • KartoffelkuchenKartoffelkuchen Dieses Jahr wäre ich gern wieder im Endspurt, um den Laden Anfang Dezember dicht zu machen und Deutschland der Weihnachtsnerverei zu […]
  • and the winner is…and the winner is… Am Freitag war ich mit von der Partie, eine Oscarnominierung zu begießen. Der Abend hat mich mit der verf... Branche wieder […]
  • 13.12. 202013.12. 2020 Sonntag. Nichtstun. Lange schlafen, stricken und essen. Kurz vorm Sonnenuntergang mit Katzenbegleitung einen kurzen Gang zum Fluß […]
  • TimingTiming Dieses Berliner Wetterphänomen: Mensch wacht früh bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel auf, dreht sich selig noch mal […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.