23.04. 2020

Über 20 Grad, strahlender Sonnenschein, aber ich ging es langsam an.
Die Wurzelkanalbehandlung gestern war mit viel Betäubungsmittel verbunden, weil ein Zahnnerv seit Tagen seine Todesschreie ausstieß. Sonst war das immer nach zwei, drei Stunden vorbei. Diesmal nicht.
Großartige körperliche Belastung war daher heute nicht möglich.
Ich goß die Blumen, pflanzte ein paar Stauden um und setzte mich strickend in die Sonne. Ab und zu assistierte ich dem Grafen, der die fürchterlich vergammelte rechte Eingangstür aufarbeitete.
Zum Abendbrot machte ich Lammbratwürste mit Kartoffelgratin.

Auch das noch:

  • Aus der Reihe: Durchgeknallte WerbebriefingsAus der Reihe: Durchgeknallte Werbebriefings Gesucht werden Frauen Ende Zwanzig, Anfang Dreissig die eine glaubhaft Waschkompetenz verkörpern...
  • 21.01. 202121.01. 2021 Wie durch ich gestern Abend war, sah man an dem komischen Datum, daß ich gestern in die Titelzeile schrieb. Ich verschwand erst in der […]
  • AssoziativAssoziativ stelle ich dann mal diese Musik in den Raum. Jacques Brel Les Marquises English subtitles
  • 28.10. 202028.10. 2020 Der müde Tag gestern hat Erholung gebracht. Da sich auf der Ostseite hinter Gipskarton zwei offene Türdurchgänge verbargen, verwendete […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.