22.05. 2020

Eine Mischung aus schwül und windig, als hätte jemand einen Fön angeschaltet.
Das kaum geschleuderte Bettlaken, das ich aufhing, war nach 20 Minuten so gut wie trocken.
Ich schnitt weiter das Gestrüpp im ehemaligen Hühnerhof weg, der Graf kam irgendwann dazu und sägte die Stämme mit der Motorsäge ab. Erkenntnis: Alte Holunderstämme können übel hart sein.
Dann grub ich eine große alte Wildrose und einen mannshohen Holunder aus. Wir brachten die beiden Pflanzen zu den Freunden ein Dorf weiter und plauderten etwas. Nach einem (alkoholfreien) Bier fuhren wir nach Grimmen einkaufen.
Es begann endlich zu regnen, wenn auch nicht stark. Der Boden braucht das hier wirklich dringend.
Abends gab es noch mal Hot Dogs, weil sie gestern so gut schmeckten.

Auch das noch:

  • Reklamation ans UniversumReklamation ans Universum Heute morgen stolperte ich im Treppenflur über diesen Stapel Bücher: Scheinbar freundlicherweise zur Mitnahme bestimmt. Ich fresse […]
  • NachgelegtNachgelegt Fundiert und mit Quellen zum Thema: die Nachtschwester.
  • BewerbungBewerbung Ein Mittvierziger, der nun Schaupieler werden will, weil er vor Jahren in einem Werbespot im Hintergrund einen Yeti mimen durfte....
  • 27.01. 202227.01. 2022 Erst war es Wind, dann war es Sturm, jetzt heult und pfeift es um das ganze Haus und ich warte darauf, daß die Schornsteine die […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.