21.04. 2020

Wieder ein Tag mit Sonne und sehr strammem Wind. Man kann richtig zusehen, wie einer der Lebensbäume sich zentimeterweise senkt. (In einem Jahr ist er über einen Meter seitlich in den Walnussbaum gerutscht.)
Ich schnitt am Zaun des Nachbarn die Reste der Brombeeren mit der Handschere aus und räumte das ganze Zeug auf die Feuerstelle.
Zweimal machte ich in der Sonne Pause. Erst flauschte ich Shawn, der wieder zurückhaltender geworden ist, seit er mal zu mir kam und sich streicheln ließ und Mimi ihn eifersüchtig wegscheuchte. Kleiner Schisser.
Dann hatte ich Mimi auf dem Schoß (bei den Windverhältnissen geht das) und das kleine freche Biest versuchte, mir den Schokoriegel aus dem Mund zu klauen.
Der Graf mähte noch die Obstwiese und ich harkte zumindest die Hälfte auf. Der Rest soll zum Trocknen liegenbleiben und wird Heu.
Wir kauften Benzin für den Rasenmäher und gaben bei den Freunden ein Dorf weiter zwei Atemmasken ab, die ich fertig genäht hatte.
Die Wildkamera hat Bilder gemacht. Neben den üblichen Katzen der Nachbarschaft gab es einen Dachs und einen Waschbären.
Heute wird schnell zu Bett gegangen, morgen geht es früh raus.

Auch das noch:

  • Herrschaften,Herrschaften, was wolln Sie hören? Die Geschichte einer nicht mehr ganz jungen Frau, die im Nordic Walking-Tempo mit hängender Zunge und […]
  • SchlaftablettenSchlaftabletten sind auch keine Lösung. Sie können einen zwar die Nacht über zuverlässig abschalten, aber der nächste Vormittag […]
  • 13.02. 202113.02. 2021 Noch ein kalter Sonnentag. Aufgestanden und die Katzen gefüttert und angeheizt. Mit Kaffee und Pullover noch mal ins Bett auf die […]
  • Bei Nerds aufm Tisch. Wie hoch darf man Notebooks stapeln?Bei Nerds aufm Tisch. Wie hoch darf man Notebooks stapeln?
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.