20.02.2019

Wunderbar mild mit leichtem Wind. Die Bettwäsche für Berlin trocknete innerhalb weniger Stunden auf der Leine. (Im Februar! Das muß man immer wieder dazusetzen.)
Der Graf ist noch immer abgeschlagen, mir ging es recht gut. Ich zerrte ein paar Meter Maschendrahtzaun, der in Fliederbäume eingewachsen und in die Erde eingesunken war, aus dichtem Gestrüpp an der Ecke an den Mülltonnen. Das dauerte und damit war mein Bedarf an körperlicher Betätigung für heute auch gedeckt.
Der Rest war Planung, Vorbereitung auf Berlin und eine Tüte Chips essen, was mir aber nicht gut bekam.
(Der kleine rote Kater der Nachbarn wird unternehmungslustig und marschiert seit kurzem durch Garten und Park. Ein Halbstarker.)

Auch das noch:

  • 20.10. 1020.10. 10 Ich grub mich weiter durch Steuerbelege und verließ um die Mittagszeit das Haus, um meine frierende Seele mit indischem Essen […]
  • 30.03.201930.03.2019 Morgens (also für zu normaler Dorfzeit aufstehende Leute am hohen Vormittag) kam ein Nachbar und holte Beinwell-Pflanzen. Ich blieb gleich […]
  • Vigil 58Vigil 58 Bei Vorliebe für schwarze Kleidung ist abendliches Stricken und Nähen einfach die Pest. - Mit ganz kleinen Augen gesendet.
  • Women only!Women only! Auf Wunsch von Mme. Rosmarin: Nach einigen Basteleien hats dann doch geklappt mit dem Foto. Mangels Styling habe ich alles andere […]