19.09. 2021

Sonntag. Es wurde über den Tag immer kälter.
Es gab noch ein Frühstück mit den Herren Spontiv und dann fuhren sie Richtung Heimat. Das war eine schöne Zeit, schade, daß sie schon vorbei ist.
Ich machte Wäsche und schaute nach Frau Crafteln und Frau Dr. Nahtzugabe. Wir sprachen über das Buch, das hier in Klausur vorangebracht wird.
Unterm Nußbaum lagen viele Nüsse, der Korb füllt sich langsam und die Katzen werden immer flauschiger.
Nachmittags fuhren wir nach drei Dörfer weiter. Es gab frisch gekochte Himbeermarmelade und drei Sorten Honig.
Wir sprachen über Hausrestaurierung und Biedermeier. Das winzige Töpfchen Pudergold, das wir eigentlich holen wollten, vergaßen wir mitzunehmen.
Abends gab es Reste von gestern zu essen (Feststellung: Sahneschnitzel wird durch Aufwärmen fast noch besser) und der Graf wollte sich unbedingt die politischen Fragerunden im Fernsehen ansehen. Ich ließ sie vorbeirauschen, denn ich hatte meinen Wahlbrief schon in der ersten Hälfte des Tages ausgefüllt und abgeschickt.
Ich saß noch etwas strickend herum und eigentlich muß ich längst im Bett sein. Der Graf kommt erst gegen Morgen zurück und morgen kommt recht früh jemand, der am Dach arbeiten will.

Auch das noch:

  • Die MenschensuchmaschinenDie Menschensuchmaschinen Seit einiger Zeit sag ich mir, hey, schreib doch mal was über Dating. Jede an- und selbständige Großstadtfrau im besten Alter hat […]
  • Gibt es eigentlichGibt es eigentlich ein Standardwerk für den Umgang mit verschiedenen Menschentypen? Also so: Aufmerksamkeitshascher Distanzlose Nörgler und […]
  • 20.07. 202220.07. 2022 Heute war der erste Abend in diesem Jahr, an dem man über das Dunkelwerden hinaus draußen sitzen konnte.
  • Hamster im Laufrad?Hamster im Laufrad? Das flatterte mir gerade ins Postfach: Liebe Kundin, lieber Kunde! Kunden, die Bio - Energetik. Therapie der Seele durch Arbeit mit dem […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.