19.07. 2022

Ein heißer Tag.
Ich stellte mich darauf ein, drinnen zu arbeiten, aber mein Körper meinte, das wäre wohl übertrieben. Ich lag bis zum Nachmittag wie festgeklebt auf dem Sofa. Es fliegen gerade unglaublich viele Ampfer- und Spitzwegerich-Pollen.
In dem Bullerjan-Ofen in der Gästewohnung war eine Schwalbe angelandet. Wahrscheinlich wahr sie in den Schornstein gefallen. Sie lag entkräftet in der Mulde unter der Ofentür.


Ich versorgte sie draußen mit etwas Wasser und brachte sie später in die Scheune, wo die anderen Schwalben sind.
Als ich noch einmal nach ihr sah, war sie kalt und rührte sich nicht. Ich legte sie nach draußen, um sie später zu begraben, aber dann war sie weg. Entweder hatte sie eine Katze oder ein Hund gefunden (hm, die Katzen fressen eigentlich nichts totes oder kaltes) oder sie war aus der Erstarrung aufgewacht und weggeflogen. Letzteres glaube ich aber nicht.
Am frühen Abend harkte ich mit FFP2-Maske Gras und goß die Pflanzen.
Abends saß ich lange draußen, es ist noch lange wunderbar warm.

Edit: das mit der Schwalbe ließ mir keine Ruhe. Ich habe Tante Google gefragt.
Es gibt einen Zustand namens Torpor, in den sich kleinere Vögel versetzen können. Bei kühleren Temperaturen und wenn das Wasser- und Nahrungsangebot nicht so gut ist, fahren Sie ihren Stoffwechsel runter und senken die Körpertemperatur. Vielleicht ist es in der Scheune passiert und als ich die Schwalbe hinterher in die Sonne gelegt habe, ist sie wieder aufgewacht und weggeflogen. Ich bin mir nicht sicher, aber es könnte durchaus sein.

Auch das noch:

  • 21.03. 202121.03. 2021 Noch ein Sonnentag. Wenn es nicht so windig gewesen, wäre es sogar in der Sonne warm geworden. Das Berlin-Drama hatte große Auftritte. Es […]
  • 24 – Alle verrückt24 – Alle verrückt Wie lange wollen wir uns dieses Wetter eigentlich noch bieten lassen? Voriges Jahr auf der re:publica waren 25 Grad und strahlender […]
  • 17.05. 202217.05. 2022 Ziemlich früh nach Oranienburg gefahren. Allein im Transporter, den ich vorher mal 10 Minuten auf einem Waldweg gefahren hatte und der […]
  • Mettbrötchen chez RogackiMettbrötchen chez Rogacki
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.