19.06. 2020

Eingekauft von 11 bis 15 Uhr. Dann bis 16 Uhr im Stau gestanden, weil vergessen, diesen zu umfahren. (Unser Autobahnpermanentstau, wir hatten schon auf dem Hinweg gesehen, daß er freitäglich plus ferienbeginnslang ist.)
Etwas gegessen, eine halbe Stunde geschlafen. (Die Grundstimmung war: jetzt Mittagsschlaf, dann was kochen und Beine hoch und ein faules Regenwochenende verleben.)
Statt dessen von 18 Uhr bis 1:30 Uhr zwei große Glas-Doppeltüren und ein Fenster geputzt, das Gästebad vom Baustellendreck befreit und wieder halbwegs benutzbar gemacht und den oberen Flur aufgeräumt, entstaubt und gewischt.
Danach dringendes Bedürfnis nach einem Jägermeister. Aber ich weiß schon, warum ich keinen kaufe. Dafür spätes Abendbrot mit Heringssalat.
Morgen gehts erst um 15 Uhr los, aber man weiß nie, letztes Jahr standen die ersten Gäste um 10 Uhr auf der Matte.

Fun Fact: Ich werde in die Dorfchronik als die verrückte Berlinerin eingehen, die bei Regen und Dämmerung die Fenster vom Schloß putzte.

Auch das noch:

  • Aus der ZeitkapselAus der Zeitkapsel Mein Leben war bis vor 4 Jahren, als ich mit dem Bloggen anfing, fein säuberlich in Kladden verpackt. Es handelte sich um Texte […]
  • 23.07.  202023.07. 2020 Es war warm und sonnig. Ein schöner Sommertag. Der Graf arbeitete heldenhaft an der Küche in der Ostwohnung. Das wächst sich aus. Ich […]
  • TraumfalleTraumfalle Ich öffne die Augen. Lähmung und Schwärze. Irgend etwas fällt auf mich, ein gewichtsloser, tiefschwarzer Lappen oder ein Schattenwesen - […]
  • Die anderen ToyboysDie anderen Toyboys Bei meinen Reisen durchs www bin ich vor einiger Zeit auf diese Seite gestoßen. Es geht um ältere Frauen, die von jüngeren […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.