19.06. 2020

Eingekauft von 11 bis 15 Uhr. Dann bis 16 Uhr im Stau gestanden, weil vergessen, diesen zu umfahren. (Unser Autobahnpermanentstau, wir hatten schon auf dem Hinweg gesehen, daß er freitäglich plus ferienbeginnslang ist.)
Etwas gegessen, eine halbe Stunde geschlafen. (Die Grundstimmung war: jetzt Mittagsschlaf, dann was kochen und Beine hoch und ein faules Regenwochenende verleben.)
Statt dessen von 18 Uhr bis 1:30 Uhr zwei große Glas-Doppeltüren und ein Fenster geputzt, das Gästebad vom Baustellendreck befreit und wieder halbwegs benutzbar gemacht und den oberen Flur aufgeräumt, entstaubt und gewischt.
Danach dringendes Bedürfnis nach einem Jägermeister. Aber ich weiß schon, warum ich keinen kaufe. Dafür spätes Abendbrot mit Heringssalat.
Morgen gehts erst um 15 Uhr los, aber man weiß nie, letztes Jahr standen die ersten Gäste um 10 Uhr auf der Matte.

Fun Fact: Ich werde in die Dorfchronik als die verrückte Berlinerin eingehen, die bei Regen und Dämmerung die Fenster vom Schloß putzte.

Auch das noch:

  • Aus der ZeitkapselAus der Zeitkapsel Mein Leben war bis vor 4 Jahren, als ich mit dem Bloggen anfing, fein säuberlich in Kladden verpackt. Es handelte sich um Texte […]
  • 12.06. 202012.06. 2020 Es war feucht und warm. Der Mangold war über Nacht explodiert. Es ging früh los, die Balken im Gartensalon sollten heute zu Ende […]
  • TraumfalleTraumfalle Ich öffne die Augen. Lähmung und Schwärze. Irgend etwas fällt auf mich, ein gewichtsloser, tiefschwarzer Lappen oder ein Schattenwesen - […]
  • Jahresrückblickfragebogen 2015Jahresrückblickfragebogen 2015 Zugenommen oder abgenommen? Bis zum Sommer sah es gut aus damit, wieder in einen Bereich zu kommen, in dem ich mich körperlich gut fühle. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.