19.06.2019

Natürlich weniger geschafft als geplant. Es war so heiß.
Mit dem Grafen, der dann nach Berlin fuhr, das Programm der nächsten Tage besprochen. Ärgerlich: Der am Sonntag Abend bei Metro bestellte Tortenkühlschrank ist noch nicht mal losgeschickt.
Die Ostwohnung aufzuräumen begonnen. Am Vordereingang die zwei Doppeltüren mit Oberlichtern geputzt. Wäsche aufgehängt.
Endlich den Spülkasten im Gästebad in Ordnung gebracht. Es war der Schwimmer, nicht der Abfluss. Als ich ihn abschraubte, kamen jede Menge RostbröseL aus der Leitung, die wahrscheinlich das Ventil blockierten. Dann zur Sicherheit noch entkalkt. Jetzt kommt die doppelte Menge Wasser aus der Leitung.
Nudeln mit Ketchup gekocht.
Ein herzig süßes Video von Enkelkind gesehen. (Sie mag keine Windeln mehr und das klappt wohl ganz gut.)
Nach dem Essen noch eine halbe Stunde Laub geharkt, bis es dunkel war. Himmlische Stille in der Senke. Nur die blühende Linde brummte wie ein Kraftwerk.
Jetzt Badewanne und Bett.

Auch das noch:

  • 11111111111111111111 Einmal auf Anfang sozusagen, für alle, die die Null als Zahl nicht akzeptieren. Vorgestern war ein heftiger Arbeitstag. Ich hatte eine […]
  • 29.01.201929.01.2019 Ein Fast-Berlin-Tag. Ich bepuschelte das Enkelkind in Oranienburg. Der Graf setzte mich auf dem Weg nach Berlin mittags dort ab und das […]
  • AnsonstenAnsonsten wackele ich so durch diesen Montag. Vor einigen Tagen Vogue-Schnitte recherchiert, gezögert erstens aus Geldmangel, zweitens, weil die […]
  • 02.01.201902.01.2019 Wieder geschlafen bis, es hell wurde. Das ist großer Luxus. Die Sonne schien, es war klar, kalt und stürmisch. Nach dem Frühstück […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.