19.04. 2021

Es war warm und sonnig. Da geht einem das Herze auf.
Bis zum Mittag gehörte die Zeit trotzdem dem Berlin-Drama. Es geht langsam an die Grenze.
Ich saß schreibend auf der Terrasse, als plötzlich eine ziemlich mies gelaunte Eule (Ein Waldkauz? Wahrscheinlich.) aus den Lebensbäumen in den noch blattlosen Nußbaum flog und dort abwartete. Und im Dickicht der Lebensbäume war noch etwas, vielleicht eine zweite Eule, wie vor zwei Jahren. Ich ging nachschauen. Es war Mimi, die irgendwo in 5 oder 6 Metern Höhe herumkletterte und die Eule gestört hatte. Ich rief sie herunter und die Eule flog wieder in den Baum zurück.
Dann machte ich noch etwas Gartenarbeit und schon war der Tag vorbei.
Leider ist es noch zu kalt, abends draußen zu sitzen.

Auch das noch:

  • SommeranfangssonntagsmäanderSommeranfangssonntagsmäander Es ist mal wieder an der Zeit, über dieses und jenes zu plaudern. Zuerst mal die nervige Seite von Berlin. Dann hamwa't hinta […]
  • Vigil 08Vigil 08 In den Werbeblöcken auf PRO7 an einem Freitagabend geht es um Produkte, die meine Eltern mit ihren 72 Jahren zu 80%* nicht kennen bzw. […]
  • SubotnikSubotnik Der Rundumschlag durch das Barminkanten-Wolkenkuckucksheim geht weiter. Es war dem Grafen ein großes Anliegen, daß das allerhinterste […]
  • Und daß der Herr K.Und daß der Herr K. einen in die Fresse bekommen hat für seinen Bildzeitungs-Dummbatz-Populismus, das freut mich ungemein.
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.