18.10. 2020

In Erwartung einer großen Postsendung ließ ich den Grafen allein zu einer Versammlung fahren.
Ich drehte draußen eine Runde. Shawns Schnuffeldecke, die irgendjemand vor sein Haus auf die Wiese gezerrt hatte, wies auf eine nächtliche Katzenkeilerei hin.
Ich räumte in Katzenbegleitung die Terrassenmöbel zusammen, sammelte Nüsse und gerade, als ich noch einmal Birnen vom Baum abnehmen wollte, begann es zu regnen.
Ich machte drin weiter. Kochte Apfelkompott ein und entsaftete Birnen, um daraus Gelee zu machen.
Der Graf kam irgendwann und am Abend saßen wir am Ofen. Die große Postsendung wurde übrigens am späten Nachmittag auf Montag umgebucht.

Auch das noch:

  • 27.07. 201927.07. 2019 Ein sehr windiger Tag. Vormittags geräumt und einen clafoutis mit Sauerkirschen gebacken. Nachmittags Besuch von Frau Indica mit Freundin […]
  • btwbtw schließzeit muß leider verlängert werden. gerade mächtig viel real life.
  • Kitty unter DruckKitty unter Druck Es gab in meinem Leben ja schon den einen oder anderen Mann. In Sachen Klamotten waren sie sich alle relativ ähnlich: ich mußte […]
  • Spätherbst, fast WinterSpätherbst, fast Winter KKM - Katharina Käthe Meta. Oma. Letztes Jahr zog mich ihre Todesangst 20 Stunden mit. Ihren 84. Geburtstag verbrachte sie im […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.