18.03.2019

Obwohl ich früh aus dem Bett gehüpft bin, war ich nach dem Frühstück so müde, daß ich gern wieder schlafen gegangen wäre. Also machte ich heute langsam.
Ich recherchierte ein wenig an Umpflanzzeiten für Rosen und Stauden herum und bekam die Nachricht, daß im weiteren Bekanntenkreis eine Oma gestorben ist und der Haushalt aufgelöst wird. Da sind ein paar für uns passende Sachen dabei.
Dann assistierte ich dem Grafen, der den Bohrhammer schwang und noch immer Steine aus den Dielenlücken im Gartensalon herausholte. Waren die darauf stehenden Wände dünn, war die Basis dafür doch massiv.
Das war anstrengend und deshalb machten wir immer wieder Pausen und entwickelten keinen Ehrgeiz, alles in einem Zug fertigzustellen.
Am späten Nachmittag wechselte ich an den Herd und der Graf machte das Auto sauber, das am Mittwoch zur Reparatur und zum TÜV soll. Morgen wäre dafür keine Zeit, weil Berlin und Enkelkind.
Ich machte Buletten, Kartoffelbrei und Feldsalat. Während wir aßen kam von dem Gast aus Berlin eine Nachricht. Er erklärte sehr umständlich und detailliert, wann und wo er sich aufs Bett gesetzt hätte, mit dem Ergebnis, dass der Lattenrost mehrmals gebrochen ist.
Entweder der Mann wiegt mehr als drei Zentner oder wir haben recht mit der Vermutung, daß er wohl mit seiner Freundin im Frühlingsrausch war. Gnihihihi! Der Graf antwortete aber neutral, wenn auch mit fettem Grinsen.
Jetzt bin ich mal wieder todmüde.

Auch das noch:

  • 24.9. 1024.9. 10 Am Morgen kam der Regen. Die Weinbauern holten die Körbe wieder aus den Reihen, die sie vorsorglich hingestellt hatten. Nun hatten […]
  • Sonntagsmäander aus dem PlumeauSonntagsmäander aus dem Plumeau (tl;nr Alle krank hier.) Das war alles ganz anders geplant. Es sollte heute ein Kaffeetrinken mit Kind und Mann geben, abends ein Diner […]
  • 06.02.201906.02.2019 Leider müssen Sie hier weiterhin Gejammer ertragen. Heute morgen aufgewacht und gemerkt, daß die Erkältung nun auch in den Bronchien […]
  • WMDEDGT September 2017WMDEDGT September 2017 Frau Brüllen fragt wie immer, was am Monatsfünften passiert ist Heute sprang ich gleich nach dem Weckerklingeln aus dem Bett, um 8 Uhr […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.