17. September 2021

Ein ruhiger Tag mit viel Nieselregen.
Mit dem Gatten des Herrn Spontiv an seiner Nähmaschine gesessen. So eine Bernina der nächsten Generation (ich habe noch eine Aurora, die kein Touchdisplay hat) ist verdammt kompliziert zu bedienen. Die Software ist wenig intuitiv und die Bedienungsanleitung sagt wenig darüber. Aber sie näht fein.
Mittags gab ich auf und holte die Wäsche rein, die seit gestern zu trocknen versuchte. Sie war fast trocken und von oben wieder naßgeregnet.
Dann führten wir die Gäste durchs Haus.
Nachmittags gab es Torte. Aus Gründen.
Ich verpackte das Fürstenberg-Service und zwischendurch schaute ich auf die Näharbeiten.
Am Abend fuhren wir zum Griechen nach Grimmen. Sagen wir mal so: Wir wurden satt. Der Graf mußte hinterher sogar eine Runde durchs Dorf wandern und wir andern tranken einen Magenbitter.

Auch das noch:

  • Borrowed TimeBorrowed Time Ein Tag auf der Charlottenburger Dachterasse. Eher ein halber. Dann hatte mich die Müdigkeit wieder eingeholt. Die Kundschaft war […]
  • 19.03. 202019.03. 2020 Ein Logistiktag. Jetzt können wir beruhigt vier Wochen die Tür hinter uns zu machen. Die alten Nachbarn haben Nachschub für die […]
  • 03.09. 201903.09. 2019 Heute war der erste Tag seit Mai, den ich in Innenräumen verbracht habe. Ausnahmen waren die Mülltonne zur Straße fahren, das Auto […]
  • 15. Das 4. Buch in deinem Regal von links15. Das 4. Buch in deinem Regal von links Es geht mir wie vielen, die diese Frage beantworten. Welches der Regale? Ich habe zwar nicht mehr 7 Laufmeter Bücherregale wie […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.