14.08. 2020

Wieder ein irre heißer Tag.
Der Graf hatte was zu erledigen und fuhr früh vom Hof.
Ich wollte noch etwas entspannt im Bett rumliegen und nach Dekokram recherchieren.
Entspannt im Bett liegen bekommt mir nicht. Ich stand auf und hatte Rückenschmerzen aus der Hölle. Schmerzmittel brachten mich über den Tag. ES wurde besser, wenn ich mich bewegte, aber ausgerechnet heute begann der Tag mit vier Stunden rumsitzen und Nähte auftrennen unter Katzenassistenz.
Dann bügelte ich die Säume in die Vorhänge und wechselte die Baustelle.
Ich putzte in der Gästewohnung dreieinhalb Fenster bis auf die Scheiben außen, die morgen noch poliert werden.
Dann duschte ich schnell und schmierte dem Grafen ein Brötchen. Er hatte mehrmals im Stau gestanden und war sicher hungrig.
Um sieben Uhr abends kam der Graf dann zurück. Das, was er wollte, hat er leider nicht bekommen.
Ich stieg mit ins Auto und wir fuhren bis kurz vor Stralsund, einen Gasgrill kaufen, nichts besonderes, aber fast nicht benutzt.
Auf dem Rückweg drehten wir noch eine Runde im Rewe in Grimmen und zu Hause servierte ich dann Matjes mit Bratkartoffeln bzw. Pommes.
Der Kater schnürte ständig um uns herum. Mimi war unterwegs und zeigte sich nicht. Diese Konstellation ist sehr ungewöhnlich.
Wir saßen auf der Terrasse, der Abend war sehr mild und es war sternenklar. Ich war nur so unglaublich müde.

(Damit ich mich daran erinnere: Nach einigen Wochen Geruchsblindheit wegen heftiger Pollenallergie fange ich wieder an zu riechen. Zunächst nur fragmentarisch. Es blitzt Geruch auf, aber zu kurz und zu unvollständig, als daß ich ihn klassifizieren könnte. Ich hoffe, das wird wieder.)

Auch das noch:

  • 02.12. 201902.12. 2019 Heute morgen habe ich trotz strahlender Sonne etwas gebraucht, um aus dem Bett zu kommen. Die Nächte sind derzeit kalt und das Bett ist […]
  • 01.04.201901.04.2019 Ein produktiver Tag trotz Ausschlafens, weil erst 2:30 Uhr im Bett. Es war knallig sonnig und kalt. Das Auto abgeladen. Den Saal gefegt. […]
  • 21.04. 202021.04. 2020 Wieder ein Tag mit Sonne und sehr strammem Wind. Man kann richtig zusehen, wie einer der Lebensbäume sich zentimeterweise senkt. (In einem […]
  • 29.01. 202029.01. 2020 Was für ein unangenehmes Wetter. Kalt feucht und sehr windig. Der Graf war gestern bei seiner nächtlichen Rückkehr aus Berlin in der […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.