14.05. 2020

Der Tag begann mit Ausschlafen. Gestern war es doch anstrengend gewesen. Anderthalb Stunden Zahnarztstuhl steckt man (ich) nicht so einfach weg.
Es war draußen recht frisch, deshalb machten wir erst einmal Papierkram.
Nachmittags ging ich nach draußen. Die Katzen redeten mit mir, was daran gelegen haben könnte, daß die Nachbarin sie üppig gefüttert hatte.
Ich vereinzelte den Mangold. Hoffentlich gibt es keinen Frost mehr, denn jetzt steht er nicht mehr im Pulk. Der Kohlrabi hat nämlich Frostspuren.
Dann widmete ich mich mit Mimi-Assistenz den Brennnesseln unten in der Senke. Shawn zog schon mal das Abendbrot vor. Er hatte eine aus dem Nest gefallene Babykrähe „gejagt“.
Abends kochte ich Linsensuppe vor. Das ist eine der wenigen guten Einsatzmöglichkeiten für einen Schnellkochtopf. Hülsenfrüchte und Brühe damit zu kochen, darauf schwöre ich.
Der Rest des Abends war Stricken vorm Fernseher.

Auch das noch:

  • 11.05.201911.05.2019 Das Wetter warm wieder sonnig, wenn auch immer noch frisch. Viel getan. Unkraut aus den Beeten gezogen, die neue Sense zusammengebaut und […]
  • 19.02. 202019.02. 2020 Aprilwetter mit zeitweise schneidend kaltem Wind, es war aber merklich länger hell. Abends klar und es gab leichten Frost an windigen […]
  • 13.06. 202013.06. 2020 Warten auf das Gewitter. Der Vormittag war unerträglich. Heiß, windig, mit stechender Sonne. Ich erntete einen ganzen Schwung Mangold, […]
  • 04.01. 202004.01. 2020 Irgendwie ist in mir der Wurm drin. Seit ein paar Tagen habe ich alle paar Stunden Kopf-, Zahn- und Gesichtsschmerzen auf der rechten […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.