13.02. 2022

Ein freier Sonntag. Ich schlief so lange, daß die Katzen, die auf der Terrasse warteten, daß es Frühstück gibt, schon sonnenwarme Fellchen hatten.
Nach dem späten Frühstück fuhren wir an die Ostsee. Es war dort um einige Grad wärmer als im Inland. Wir spazierten etwas am Strand entlang, der Graf sammelte Muscheln fürs Enkelkind.

Dann versuchten wir, noch irgendwo ein Fischbrötchen zu bekommen. Aber die meisten Restaurants waren geschlossen und die Urlauberorte auf dem Darß waren sehr leer. In Ahrenshoop fanden wir ein Restaurant mit Burgern auf der Karte, bei dem man abholen konnte. Wir wollten uns nicht reinsetzen, es war recht voll, außerdem waren wir dafür nicht angemessen genug angezogen, eigentlich wollten wir nur an einer Fischbude essen. Man gab uns Besteck mit, damit wir im Auto essen konnten. Wahrscheinlich hielt man uns für ungeimpft, denn es galt 2G. Die Burger waren sehr gut.
Wir fuhren wieder zurück, inzwischen war es dunkel.
Ich heizte fix die Öfen an und begann das untere Bündchen des ansonsten fertigen Pullovers zu stricken. (Ich bin sicher, daß ich trotzdem noch nicht fertig bin, der Stehkragen kratzt, ich muß noch eine Schicht Seide/Alpaka in Hautnähe setzen.)

Edit
Heute waren wir bei 8 Grad unterwegs. Vor genau einem Jahr war es 15 grad kälter und wir waren an der Ostsee in einer Traumlandschaft.

Auch das noch:

  • 30.12. 202130.12. 2021 Vorletzter Tag des Jahres, warm, neblig und tropfend. Der Graf fuhr mich zum impfen nach Greifswald. Den Rest des Tages verbrachte ich […]
  • 25 – Auf dem Zahnfleisch kriechend geschrieben25 – Auf dem Zahnfleisch kriechend geschrieben Das Kind zog heute  mit dem Freund zusammen und großes dickes Kitty assistierte jeweils auf der Ladefläche. O-o, nun merke ich, dass ich […]
  • Was wäre wennWas wäre wenn die Mauer noch stünde? Dann würde die derzeitige Wirtschaftskrise (deren Auswirkungen wir heute nicht in Ansätzen […]
  • 17.01.201917.01.2019 Ein weiterer, wenn auch kleinerer Arbeitsanfall und noch mehr Gipskarton, diesmal im Saal. Ich werde meine Memoiren vielleicht „50 […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.