12.10. 2020

Eigentlich ein schöner Tag, wenn es nicht mittendrin immer mal geregnet hätte. Der Plan, endlich das Sonnwendfeuer abzubrennen und vorher den Sonnenschirm und die Gartenstühle zu verstauen, war daher gescheitert.
Auch heute ging es langsam. Wäsche waschen, Kuchen backen, Briefecken nähen (jeden Abend 4 Stück, habe ich mir vorgenommen) und am Schluss ein Tuch angestrickt.
Wenn nicht der dunkle Flur und das Gästebad eine isolierte Wand bräuchten, weil wir sonst frieren würden, könnte es bis Anfang März so weitergehen.

Auch das noch:

  • Jetzt ist aber bald Schluß!Jetzt ist aber bald Schluß! Die Vorhänge sind gewaschen, das Bügelwäschegebirge eingeebnet, der Kühlschrank ist geputzt, die […]
  • 5 Jahre5 Jahre Ich sehe gerade den Eintrag. Heute vor 5 Jahren bin ich am Abend nach einer schwierigen Vertragsverhandlung, die zur besten meiner […]
  • 12.02. 202212.02. 2022 Es ging früh los, in strahlender Sonne und knackiger Kälte. Um halb 10 kam der Mann mit der Motorsäge und holte die Bäume, die im Sturm […]
  • VorbeiVorbei Mitunter bekomme ich Panik, daß beim finalen Personalentwicklungsgespräch eine Liste auf den Tisch kommt, die die Überschrift trägt DA […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

3 Gedanken zu „12.10. 2020

  1. Bitte beim Feuerwachen immer an die Igel und das andere Gekreuzt denken, die sich in einem Reisighaufen einrichten. Alles Liebe und Gute.

Kommentare sind geschlossen.