12.10. 2020

Eigentlich ein schöner Tag, wenn es nicht mittendrin immer mal geregnet hätte. Der Plan, endlich das Sonnwendfeuer abzubrennen und vorher den Sonnenschirm und die Gartenstühle zu verstauen, war daher gescheitert.
Auch heute ging es langsam. Wäsche waschen, Kuchen backen, Briefecken nähen (jeden Abend 4 Stück, habe ich mir vorgenommen) und am Schluss ein Tuch angestrickt.
Wenn nicht der dunkle Flur und das Gästebad eine isolierte Wand bräuchten, weil wir sonst frieren würden, könnte es bis Anfang März so weitergehen.

Auch das noch:

  • 2.9. 102.9. 10 Seit einigen Nächten wache ich zwischen 4 und 5 Uhr auf. Zum Aufstehen bin ich zu müde, das Einschlafen funktioniert erst gute […]
  • Das Wochenende der kulinarischen DesasterDas Wochenende der kulinarischen Desaster Am Samstag wollten wir am frühen Abend noch eine kleine Radausfahrt machen. Den Panke-Radweg Richtung Rosental und zurück und vielleicht […]
  • 08.09. 202008.09. 2020 Es warm, trübe und etwas windig. Wir machten uns an eine Arbeit, die seit Wochen auf uns wartete: Innenverstrich der Dachziegel in der […]
  • 23.01. 202023.01. 2020 Sehr früh morgens nach einem Alptraum aufgewacht. Von 4 bis 7 wachgelegen. Dann noch mal eingeschlafen. Später als geplant in der […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

2 Gedanken zu „12.10. 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.