11.09. 2021

Warm und schwül. Es war nicht ganz einfach, Wäsche trocken zu bekommen, denn es regte sich kein Lüftchen und die Luftfeuchtigkeit war sehr hoch.
Es gab eine Großaktion in Sachen Gästewohnung putzen. Da sich die Gäste die Klinke in die Hand geben, muß gegen Verschleißerscheinungen gearbeitet werden.
Zwischendurch hatten die Herren Spontiv für Kuchen gesorgt und am Abend für ein opulentes Mahl mit Kaßler und Sauerkraut.
Mimi tapste bis zum Dunkelwerden im Untergeschoß herum und kam auch nach oben, sie hatte mal wieder ihren „ich folge dir auf Schritt und Tritt“-Tag.

Auch das noch:

  • Im SchneckentempoIm Schneckentempo geht es gerade voran. Manchmal täuscht das gerade darüber hinweg, dass eigentlich komplexe Dinge passieren. Aus "wir müssen das Bad von da […]
  • Sonntagsmäander in der SchafskälteSonntagsmäander in der Schafskälte Das war eine schwierige Woche. Die eine Kollegin war schon seit letzter Woche mit Magen-Darm ausgefallen und als ich am Montag ins Büro […]
  • unbezahlbarunbezahlbar wieder gefühl in den kaputten fingerspitzen zu haben.
  • 17 – Geschafft!17 – Geschafft! Der Wahnsinn ist zu Ende. Der Graf verbrachte am Freitag morgen eineinhalb Stunden auf dem Amt in Mitte zu und kam mit einem geschlossenen […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.