10/7/14 – Tagebuchbloggen

Irgendwie fehlen mir momentan immer ein paar Stunden am Tag. Obwohl der Graf schon Urlaub hat.
Gestern half er mir, Bänder für das neue Kleid auszusuchen. Dann gibt es halt keine Paspeln.
Spitze, Litze & Band
Am frühen Abend fuhren wir nach Kreuzberg. Die AMD lud zum zum Start eines neuen Studienganges zu einer Performance ein, incusive Bockwurstgläsern im Goodie-Bag. Wirklich eine sehr witzige Idee.
AMD Bock auf Design
Dann zogen wir weiter in den Sommerabend. Erst auf die Terrasse des FluxBau, dann etwas essen (Korean BBQ ist ja genau meins) und später noch auf einen Absacker ins Rio Grande. Im Gebäude finden sich übrigens höchst spannende Info-Tafeln des Wrangelkiez-Vereins. Am Ufer, wo jetzt das Rio Grande ist, war einmal eine Militärbadeanstalt (eine von ungefähr fünf auf zwei Kilometern Spree) und die Spree war wegen der Transportkähne, der Färbereien und der noch entwicklungsbedürftigen Kanalisation nicht wesentlich sauberer als heute.
Gegen Mitternacht radelten wir zurück und kamen in einen heftigen, aber wunderbaren lauen Sommerregen. Ein schöner Tag.

Auch das noch:

  • 16.4.16.4. Der Montag nach den Ferien. Nun sind die Ferientermine wieder wichtig geworden, weil der Graf mit einem Berufsbein einen Lehrauftrag […]
  • 16.11. 202016.11. 2020 Es war warm und sonnig. Die Öfen wollten nicht so recht und rauchten selbst am Abend, weil es kaum kälter wurde. Ich harkte Laub und […]
  • WMDEDGT Mai 2018WMDEDGT Mai 2018 Frau Brüllen fragt wieder, was wir am Monatsfünften getan haben. Da ich gestern im Datennirvana war, hole ich es nach. (Leider ist der […]
  • 09.08. 201909.08. 2019 Eigentlich wollte ich darüber schreiben, daß das Internet wieder besser funktioniert. Aber selbst jetzt, mitten in der Nacht, lahmt das […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.