10.08. 2019

Ein schöner warmer Tag. Aber mein Immunsystem war in Kriegslaune. ich hatte nach der Aktion mit dem Schlegelmulcher so viele Beifußpollen intus und abends noch eine stark knoblauchhaltige Marinade gegessen (Hallo Kreuzreaktion!), daß ich keine zehn Minuten draußen sein konnte, ohne daß es wieder losging mit Niesen, Augentränen, kribbelnder Haut und pfeifenden Bronchien.
Also blieb ich drin, abgesehen davon, dass ich mit der Freundin von ein Dorf weiter Opernkarten in noch ein Dorf weiter kaufte (Jaha! Mir ham hier Kunst!) und Wäsche aufhing.
Ich arbeitete an der Nähmaschine. Zwei lädierte Arbeitshosen waren zu reparieren, eine davon in eine kurze Hose zu verwandeln. Und die 8 Vorhänge waren noch nicht fertig. Pro bahn 4,40 Laufmeter einfach umgenäht und 3,60 m Laufmeter auf Maß gesäumt. Ganz zum Schluß brauchen sie noch 16 Meter Bindeband. Aber diese Arbeit zieht sich noch.
Zwischendurch gab es Zeit für ein halbstündiges Nickerchen, dann ging es weiter. Gäste trudelten auch noch ein.
Abends fuhren wir unter wunderschön dramatischem Himmel zum Einkauf nach Grimmen und auf dem Rückweg sollten wir bei den Freunden von ein Dorf weiter Überhangkürbis abholen. Wer einen Haufen Pferdemist hat, kann mit einer Kürbislawine rechnen.
Wir haben dann mal eine Kiste mit 10 Hokkaido-Kürbissen im Saal stehen…

Auch das noch:

  • FrühlingsprallFrühlingsprall Das Leben meint es derzeit verdammt gut mit mir. (Von Steuerbescheiden, Zahnarztrechnungen und Kontoständen mal abgesehen.) Ich habe […]
  • Im GenderparadiesIm Genderparadies Heute wurde das Kind mit dem Studium fertig und bekam seine Abschlussurkunde. Eine heftig aufgeregte Mutter fuhr durch Plattenbaudistrikte […]
  • Doch, das gibt es!Doch, das gibt es! Bevor hier Gerüchte entstehen, mein Drehwurm hätte mich in ein menschliches Kettenkarussell verwandelt, arbeite ich hier mal gegen. Also, […]
  • 6.8. 106.8. 10 Trotz Regenankündiging war es ein sehr schöner Morgen. Ich zog mir endlich wieder einmal bekleidende Sachen und keine […]

2 Gedanken zu „10.08. 2019

  1. Ich habe auch diverse Allergien, fängt im Januar schon mit Haselnuss an über Birke und noch mehr, auch Beifuß. Wenn ich weiß die und die Pollen sind aktiv nehme ich schon morgens 2 Cetirizin Tabletten zur Vorsorge, damit erst gar nicht die Nase läuft und die Augen brennen. Ist auch notwendig, denn mittlerweile habe ich auch allergisches Asthma und das ist gar nicht mehr lustig.

    • Ich habe Kortison-Nasenspray und Inhalat. Histaminblocker machen mich nur endlos müde und schlapp. In der Stadt ist es viel schlimmer, da kommt noch der Staub und Dreck dazu.
      Hier sind es bisher 1-2 schlimme Tage gewesen, auch zur Birkenzeit. Aber neben einer Maschine zu stehen, die blühendes bzw. Mit Pollen bepudertes Unkraut fein häckselt, war auch selten dämlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.