09.03. 2021

Müde. Es war sonnig, aber an einigen Stellen war der Boden selbst am Nachmittag noch nicht aufgetaut.
Wir harkten Laub und wurden tatsächlich fertig damit. Es wurde auch höchste Zeit, man konnte kaum mehr um die Frühblüher herum harken. Die Schneeglöckchen und Winterlinge stehen in voller Blüte, die Krokusse ziehen nach und Blausterne und Traubenhyazinthen nehmen Anlauf. Auch die Osterglocken beginnen zu wachsen.
Nachmittags spaltete ich noch einen von den großen Eschenkloben und der Graf sägte Holz.
Mimi ware den ganzen Tag bei Fuß, weil der Kater verschwunden war. Er war aber nicht unterwegs, sondern ich hatte ihn versehentlich in der Fewo1 eingesperrt. Er war entsprechend empört.
Abends kochte ich und führte noch ein Berlin-Drama-Telefonat, das recht anstrengend war.
Dann wurde noch noch rumexistiert.

Auch das noch:

  • Die Götter in Weiß und ihre SuperwaffenDie Götter in Weiß und ihre Superwaffen Meinen Vater hat es vor 3 Wochen ins Krankenhaus verschlagen. Nun ist das nicht so verwunderlich, wenn jemand auf die 70 zugeht, eine […]
  • 11.05.201911.05.2019 Das Wetter warm wieder sonnig, wenn auch immer noch frisch. Viel getan. Unkraut aus den Beeten gezogen, die neue Sense zusammengebaut und […]
  • o.T.o.T. Die Sophie brauchtens ned verschießen. An Hieb mit aner Zeitung und der Beifall dazu war gnug. Komm Mädi, hier gibts Sachertorte, das […]
  • 06.12. 202106.12. 2021 Herzchenaugen für das Enkelkind, das dem Nikolaus gestern Abend Milch und Kekse zur Stärkung hinstellte und heute Morgen festgestellte, er […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.