08.09. 2020

Es warm, trübe und etwas windig.
Wir machten uns an eine Arbeit, die seit Wochen auf uns wartete: Innenverstrich der Dachziegel in der offenen Mansarde im Gästebad (das ja jetzt seit dem Umzug unser Bad ist).
Nachmittags unterbrachen wir für anderthalb Stunden, weil Gäste auf einen Kaffee kamen. Dann machten wir weiter, bis wir fertig waren – es war ja nicht viel, die Lücken zwischen den Ziegeln waren aber oft groß.
Erstaunlich, wie sehr sich das Klima im Bad allein dadurch änderte. (Bevor der Spätsommer vorbei ist, müssen wir auch die Wand gedämmt und geschlossen haben.)
Die Herren Spontiv hatten gekocht, es gab Kaßler mit Kartoffelpüree und Sauerkraut, das wirklich lecker war.
Dann saßen wir etwas am Ofen und der Gatte vom Herrn Spontiv bekam von mir eine Lektion an der Nähmaschine.

Auch das noch:

  • Tagebuchbloggen – 5. OktoberTagebuchbloggen – 5. Oktober Mit Daten habe ich es nicht so, ich bin schon wieder verrutscht... Der gestrige Tag war sonnig und morgens knackig kühl. In […]
  • Vigil 22Vigil 22
  • 16.12. 201916.12. 2019 Weihnachten rückt bedrohlich näher... Es ist wieder wärmer geworden. Nachdem ich die Katzen zum Spielen vor die Tür gesetzt hatte, […]
  • Vigil 24Vigil 24 Das Absurde am Castro-Obama-Treffen: Amerika wird derzeit von einem afrikanischstämmigen Präsidenten regiert, in Kuba herrscht seit […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.