08.06. 2021

Sehr warm und sonnig. Die Rosen am Ostgiebel blühten endlich auf. Das ganze Haus riecht derzeit dezent nach feuchter Erde. Die Lehmwände geben die Feuchtigkeit des Winters ab.
Ich goß gleich morgens das Gemüsebeet und beeilte mich nach dem Frühstück, die kleine Terrasse an der Feuerstelle sauberzumachen, bevor die Sonne dorthin kam. Ich hatte es knapp geschafft, war aber trotzdem überhitzt und knallrot im Gesicht, als ich zurück ins Haus kam.
Wir machten die Gästewohnung fertig. Nach dem Winter war einiges zu erledigen. Die Rigips-Platten hatten im Winter wieder gearbeitet (besser: das Haus darunter hatte sich bewegt), es waren Risse zuzuspachteln.
Wir räumten die Sachen raus, die wir im Winter allmählich wieder reingetragen hatten, als wir wieder dort wohnten.
Gegen 7 Uhr machte ich Schluß und heizte den Grill an. Wir warfen ein paar Rippchen darauf und ließen es uns gut gehen.

Auch das noch:

  • Vorfrühlings-SonntagsmäanderVorfrühlings-Sonntagsmäander Die letzte Arbeitswoche war dann schon Volllast. Durchgehalten. Wenn auch mit dem Preis, abends außer zum Stricken zu nix mehr in der Lage […]
  • Komplett kompakte WocheKomplett kompakte Woche 7 Tage wie im Dauerlauf. Und nun ist schon wieder Montag. Und selten so viel Up and Down. Buchhaltung. Firmenfinanzen. Die Zähigkeit […]
  • 8 – Was haben die denn geraucht?8 – Was haben die denn geraucht? Gestern schraubte ich eine Menge Fotos in die Website von LaPrimavera. Wunderschöne Fotos. Und dann flatterte mir diese Website ins […]
  • 19.02. 202019.02. 2020 Aprilwetter mit zeitweise schneidend kaltem Wind, es war aber merklich länger hell. Abends klar und es gab leichten Frost an windigen […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.