06.10. 2022 – Warm

Es war noch einmal ein warmer und stundenweise stürmischer Tag.
Wir erledigten drinnen das eine oder andere und ich ging immer mal raus, Wäsche aufhängen, Nüsse sammeln (zuletzt kommen immer die großen) und nach Mimi rufen. Es kam aber immer nur der Kater, der dadurch dreifache Portionen abbekam.
Ich ging sogar am späten Nachmittag zur Nachbarin hinten im Park, dort ist Mimi ja oft. Ich half ihr, Heu fürs Pferd zu fahren und rief nach der Katze, sie kam aber nicht. Die Nachbarin meinte, sie wäre oft da, schliefe beim Pferd im Heu und versuche sogar, sich mit dem Hund anzufreunden. Zuletzt wurde sie am Vormittag gesichtet. Die Frage ist nur, wo sie etwas zu essen bekommt, hier war sie seit zwei Tagen bei keiner Mahlzeit mehr.
Hm. Vielleicht vertreibt sie der Nachbarin etwas die Zeit, die ist ja seit fast einem Jahr allein.
Abends kochte ich und dann schaute ich mir „Sommer vorm Balkon“ an in Andenken an Wolfgang Kohlhaase. Ich mag den Film immer noch sehr.

Auch das noch:

  • Instant DepressionInstant Depression Der gleichnamige Artikel war schon um die Mittagszeit geschrieben und beim Speichern ist er zu meiner Erleichterung wg. Abriß der […]
  • Sonntagsmäander am Rande des SommersSonntagsmäander am Rande des Sommers Frühjahr und Sommer sind für mich die Zeiten, in denen mein Leben stattfindet. Herbst ist Trauer über verronnene Zeit und Winter ist […]
  • 09.08. 201909.08. 2019 Eigentlich wollte ich darüber schreiben, daß das Internet wieder besser funktioniert. Aber selbst jetzt, mitten in der Nacht, lahmt das […]
  • 5 Wodka-Leberwurst oder Ich war so hoch auf der Leiter5 Wodka-Leberwurst oder Ich war so hoch auf der Leiter Die Orangenmuffins, die ich gerade aus dem Ofen gezogen habe, riechen gut, haben aber wahrscheinlich die Konsistenz von Tennisbällen. […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.