06.09. 2020

Zweiter Tag Offene Gärten. Gut besucht, aber ab Mittag immer wieder durch kurze Regenfälle gestört. Am späten Nachmittag war es sonnig, aber kalt. Ich war furchtbar durchgefroren.
Es kam ein Paar, das en Ort von früher kannte. Sie hatten sich in den Studentenbrigaden kennengelernt, die 1959 den Trebelkanal bauten. Sie präzisierten, was von den Menschen aus dem Dorf schemenhaft skizziert war, daß unten in der Senke große Zelte waren (wir hatten vorher gesagt bekommen, daß es Baracken gewesen wären) und eine Waschstelle.
Die Herren Spontiv kochten am Abend Pasta Bolognese, es gab leckeren Roséwein und wir hatten im Herrenzimmer den Ofen geheizt.

Auch das noch:

  • 9/7/14 Tagebuchbloggen9/7/14 Tagebuchbloggen Da hatte ich wohl am Abend bei Fußballschauen zu tief ins Sektglas geschaut, ich wachte am nächsten Morgen mit einem Kater auf, trullerte […]
  • 25.06. 202025.06. 2020 Einmal Oderkaff und zurück. Sieht gut aus für die Sommerhaushaltsauflösung. Mama hat losgelassen und es ist alles in den Gängen.
  • 26.06. 202026.06. 2020 Endlich die Besucher vom Wochenende aus dem Haus geputzt. Der Graf lus inzwischen die mitgebrachten Sachen ab. Ausgeruht. Organisiert. […]
  • 22.08. 202022.08. 2020 Der letzte warme Tag. Vier Stunden geputzt. Dazu klingelte um sechs Uhr der Wecker. Zu den Tomaten gelaufen, um zu schauen, wie sie rot […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.