06.09. 2019

Es war wieder mild und sonnig, ein schöner Frühherbsttag.
Nach dem Frühstück assistierte ich anfänglich dem Grafen dabei, das Loch zwischen Keller und Gartensalon zuzumachen. Dann hing ich Wäsche auf und begann, den Rasen vor dem Haus zu mähen.
Zwischendurch pflückte ich zwei Baumperlen vom alten Kirschbaum, eine kirschkern-, die andere walnußgroß.
Der Graf löste mich mit Rasenmähen ab und ich machte gebackene Kürbishälften mit Hack gefüllt und dazu Käse-Sahne-Sauce.
Nach dem Essen mähte der Graf weiter und ich harkte zusammen.
Gegen 19 Uhr machten wir Schluß. Wir setzen uns in die Senke und beobachteten die Kühe. Der Bulle hatte einige Damen ganz eng um sich und außen herum spielten sich Bullenkälber mächtig auf. Wie bei den Menschen.
Die Fledermäuse umflatterten uns und es wurde mit einem Schlag kühl, unser Bier war auch alle, so gingen wir ins Haus, den Staub des Tages abspülen.

Auch das noch:

  • 16.04.201916.04.2019 Trotz schlimmer Müdigkeit (ein Uhr nachts zurückgekehrt, geheizt und nach Red Bull wg. Autofahren erst halb vier eingeschlafen) um acht […]
  • FrühlingsversprechenFrühlingsversprechen Ob nun Regen oder der gleißende Sonnenschein von gestern, bis jetzt ist es nur Etikettenschwindel, denn es ist bitter kalt. Da mögen die […]
  • 07.09. 201907.09. 2019 Der Graf mähte und ich harkte. Zwischendurch tröpfelte es mal von Himmel und flogen schreiende Kraniche vorbei. Dann fuhr der Graf nach […]
  • 09.09. 201909.09. 2019 Es regnete den ganzen Tag bis auf ein paar Stunden am späten Nachmittag, aber es war recht mild. Ich klopfte mir immer mal innerlich auf […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.